Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Leserbrief
Leserbriefe
24.12.2021

Wenn Corona den Verstand raubt…

Bild: unsplash
Ein Leserbrief von Peter Müller, Pany

Der Leserbrief von Claudia Baumann aus Igis in der P&H-Ausgabe vom 15. Dezember hat mir zu denken gegeben. Von einer Fachkraft im Gesundheitswesen hätte ich wohl etwas anderes erwartet. Dass sie sich darüber aufhält, was am Faustball-Turnier in Schiers abgelaufen ist, kann ich verstehen und nachvollziehen. Wohl darauf wird sich der Titel ihres Leserbriefs beziehen.

Was dann aber sonst noch alles drum herum angeprangert und schlecht gemacht wird, kann ich überhaupt nicht verstehen. Frau Baumann gibt sich in ihrer Einleitung als Fachperson und Nicht-Impfgegnerin aus. Allerdings spricht dann der Rundumschlag gegen Ende des Leserbriefs eine andere Sprache. Frau Baumann spricht von Angstmacherei und selektiver Berichterstattung. Sie fordert, dass über Impftote, Impfschäden usw. berichtet wird. Ich weiss nicht so recht, ob sie sich als medizinische Fachperson bewusst ist, dass es keine einzige Impfung gegen irgendetwas gibt, welche einen 100-prozentigen Schutz garantiert; dass es Menschen gibt, deren Immunsystem nach einer Impfung einfach nicht reagiert und keine Antikörper bildet. Und solche Menschen sind dann eben – trotz Impfung – nicht, oder nur sehr gering gegen eine Ansteckung geschützt.

Zudem, Frau Baumann scheint an der einzigen wahren Informationsquelle angeschlossen zu sein. Sie hat offensichtlich die Informationen nicht nur vom Hörensagen. So sind denn die Berichte und Interviews mit verantwortlichen Ärzten und Pflegefachleuten von Intensivstationen «Fake-News», oder verstehe ich da etwas falsch? Haben Sie auch schon einen der wöchentlichen Berichte von Martin Tramèr, Chefarzt Anästhesie am Universitätsspital Genf, gesehen?

Ganz ehrlich, Frau Baumann – aus ihrer Entrüstung, aufgrund der Vorkommnisse am Faustball-Turnier in Schiers heraus entlädt sich eine recht undifferenzierte Abrechnung. Dabei vergessen Sie, dass die Verantwortlichen in Politik und Gesundheitswesen bei uns in der Schweiz eigentlich einen recht guten Job machen. So sind unsere Freiheiten noch weitestgehend gewährleistet, und wir jammern auf einem extrem hohen Niveau. Von daher kann ich mich ihrem Schlusscredo nur anschliessen (vielleicht aus einer etwas anderen Warte): Nutzt euren normalen Menschenverstand und beginnt endlich mal euch zu informieren und das Geschehen zu hinterfragen!

Peter Müller