Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Jenaz
08.01.2022

Werner Bär «Wir müssen viel in unsere Infrastruktur investieren»

Bild: zVg
Zum neuen Jahr wollten wir es genauer wissen und haben allen Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten in der P&H-Region ein paar Fragen zukommen lassen. Wir wollten ihnen so die Möglichkeit geben, für einmal direkt mit dem Volk zu sprechen und einen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen. Als Dritter zu Wort kommt der Jenazer Gemeindepräsident Werner Bär.

Was wünschen Sie sich für Ihre Gemeinde im kommenden Jahr?
Keine grossen und schwere Ereignisse, gesunde Einwohnerinnen und Einwohner, ein weiterhin angenehmes Zusammenleben und dass wir unsere operativen und strategischen Ziele wie geplant umsetzen können.

Was ist die grösste Herausforderung, die ansteht?
Wir müssen in den nächsten 10-15 Jahren relativ viel in unsere Infrastruktur investieren. (Hauptsächlich in den Bereichen Strassen und Wasserversorgung). Subventionen von Bund und Kanton sind praktisch keine zu erwarten. Die Finanzierung mit eigenen Mitteln wird eine grosse Herausforderung.

Was gefällt Ihnen an ihrer Aufgabe als Gemeindepräsident am besten?
Die Arbeit ist sehr vielseitig. Öffentlichkeitsarbeit, führen der Verwaltung und des Vorstandes, Kontakt mit Menschen und sehr viele spannende Projekte. Dies macht mir sehr viel Freude!

Wo sehen Sie in Ihrer Gemeinde noch Handlungsbedarf?
Ausbau und Unterhalt der bestehenden Infrastruktur (Wasser/Strassen), dabei gesund fremdfinanziert bleiben und bereitstellen von Bauland im Rahmen der Zonenplanrevision für Bauwillige. Umsetzen einer flächendeckenden und zukunftsorientierten Interneterschliessung (UHB).

Was unternimmt Ihre Gemeinde, um auch junge Familien anzulocken?
Bereitstellen von bezahlbarem Bauland im Rahmen der anstehenden Zonenplanrevision. Der Kindergarten und die Primarschule sollen im Dorf bleiben. Zum schönen Bikepark und Spielplatz bei der Schulanlage wollen wir Sorge tragen und das sehr aktive Dorfleben wird weiterhin unterstützt.

Was macht Ihre Gemeinde so einzigartig?
Jenaz ist sehr gut gelegen. Wir leben ländlich und doch zentral. Wir haben das ganze Jahr über Sonne, praktisch nie Nebel und sind gut an das Strassennetz und an den ÖV angebunden. Wir verfügen über bezahlbare Immobilien und sind steuertechnisch attraktiv. Wir haben vier Restaurationsbetriebe, welche vom Feierabendbier bis zum Gourmet Menü alles abdecken. Jenaz verfügt mit knapp 1200 Einwohner über eine gute Grösse, man kennt einander und unsere 27 aktiven Dorfvereine tragen sehr viel zu einem angenehmen Zusammenleben bei. Weiter haben wir ein Altersheim, Alterswohnungen, eine Arztpraxis und einige innovative KMU in unserer Gemeinde.

Christian Imhof