Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Untervaz
08.01.2022

René Vogel: «Es gibt immer irgendwo Handlungsbedarf.»

Bild: zVg. / Christian Imhof
Zum neuen Jahr wollten wir es genauer wissen und haben allen Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten in der P&H-Region ein paar Fragen zukommen lassen. Wir wollten ihnen so die Möglichkeit geben, für einmal direkt mit dem Volk zu sprechen und einen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen. Als Fünfter zu Wort kommt der Untervazer Gemeindepräsident René Vogel.

Was wünschen Sie sich für Ihre Gemeinde im kommenden Jahr?
Dass wir Rahmenbedingungen schaffen, welche eine flexible Weiterentwicklung der Gemeinde ermöglicht.

Was ist die grösste Herausforderung, die ansteht?
Raumplanerische Fragen im Zusammenhang mit der Ortsplanrevision: Wie und wo soll sich die Gemeinde entwickeln können. Fragen im Zusammenhang mit der inneren Verdichtung mit dem Ziel Qualität zu schaffen und nicht «nur» alles zu überbauen. Wie können wir den Dorfkern entwickeln und Qualität schaffen? Hierzu wird Raum benötigt, welcher nur bedingt vorhanden ist. Mit der neuen Verfassung sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, welche die drei Entscheidungsträger (Gemeindevorstand, Gemeindeversammlung, Urnenabstimmung) stufengerecht mit Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen ausfüllen.        

Was gefällt Ihnen an ihrer Aufgabe als Gemeindepräsident:in am besten?
Die Vielfältigkeit der Aufgaben. Die verschiedenen Themen, welche unser tägliches Miteinander prägen zeigen sich in den Aufgaben als Gemeindepräsident. Zudem ist die Teamarbeit im Vorstand, in der Verwaltung oder mit den verschiedenen Kommissionen sehr bereichernd.

Wo sehen Sie in Ihrer Gemeinde noch Handlungsbedarf?
Mit so vielen Themen, welche in einer Gemeinde anfallen, gibt es immer irgendwo handlungsbedarf. Aktuell sind wir mit der Projektierung des Kindergartenneubaus, zusätzliche Erschliessung Wasserversorgung, der Ortsplanung und der Verfassungskommission als wesentliche Eckpfeiler beschäftigt.

Was unternimmt Ihre Gemeinde, um auch junge Familien anzulocken?
Uns sind alle Einwohner wichtig und wir können als Behörde «nur» Rahmenbedingungen zur Verfügung stellen. Für junge Familien sind sicher zahlbarer Wohnraum, eine funktionierende Schule und erlebbarer Naherholungsraum wichtig.

Was macht Ihre Gemeinde so einzigartig?
Untervaz hat keinen Durchgangsverkehr. Man muss somit nach Untervaz "wollen", man fährt nicht einfach so mal vorbei und nimmt das Dorf wahr. Wir haben immer noch ein Vereinsleben, sowohl sportliche wie auch kulturelle! Die Vereine sind gut geführt und bieten für Jung und Alt Angebote an. Die Fasnacht, «Schibaschlaha» oder der Herbstmarkt sind für viele Vazer wichtige Anlässe an welchen wir gerne teilnehmen. Die Traditionen werden versucht aufrecht zu erhalten. Wir treffen uns gerne an Festbänken an geselligen Anlässen.

Christian Imhof