Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Leserbrief
Leserbriefe
18.01.2022

Medienpacket oder Mogelpacket?

Bild: unsplash
Ein Leserbrief von Johann Wilhelm, Chur/Fideris

Die Inserate-Werbung für den 13. Februar 2022 ist schon angelaufen. Es ist schön, bildlich zu sehen, welche Politiker/innen da-
ran interessiert sind, mit Steuergeldern eine staatsgesteuerte Medienbeeinflussung zu unterstützen. Nach dem Motto «wer zahlt – befiehlt.»
Welcher privatwirtschaftliche Arbeitgeber würden nicht auch gerne seine Angestellten mit Steuergeldern weiterbilden.

Liebe Stimmbürger/innen ist es ihnen wirklich wert, für eine vom Staat noch abhängigere Medienbeeinflussung mit Steuergeldern und Radio-/Fernsehgebühren zu unterstützen. Abgesehen von dem reduzierten Mehrwertsteuersatz, wurden ja bisher schon jährlich 136 Millionen eingesetzt. Mit einer Zustimmung zum Medienpaket, würden jetzt noch zusätzliche 151 Millionen dazukommen und dies für sieben darauffolgende Jahre. Bei einer finanziellen Abhängigkeit, ist die Gefahr doch sehr gross, gefälligkeitsanfällig zu werden oder sogar es als eine Verpflichtung wahrzunehmen.

Damit dies nicht passiert: Nein zum Medienpaket.

Johann Wilhelm