Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

Erste Top-10-Spielerinnen ausgeschieden

Garbiñe Muguruza kam mit dem Spiel von Alizé Cornet nicht zurecht und scheiterte sang- und klanglos
Garbiñe Muguruza kam mit dem Spiel von Alizé Cornet nicht zurecht und scheiterte sang- und klanglos Bild: KEYSTONE/EPA/DEAN LEWINS
Australian Open – Mit Garbiñe Muguruza und Anett Kontaveit scheitern beim Australian Open in Melbourne die ersten zwei Top-10-Spielerinnen.

Muguruza verlor in der 2. Runde mit 3:6, 3:6 bemerkenswert deutlich gegen die Französin Alizé Cornet. Während die bald 32-Jährige aus Nizza zu 14 Breakchancen kam, blieb die Weltranglisten-Dritte selber ohne Breakchance. Cornet bestreitet ihr 60. Grand-Slam-Turnier in Folge, kam aber nie weiter als die Achtelfinals. Kontaveit, im letzten November die Finalgegnerin von Muguruza bei den WTA-Finals, verlor weniger überraschend, aber genauso deutlich wie die Spanierin gegen die junge Dänin Clara Tauson.

Sabalenka und die Doppelfehler

Die als Nummer zwei gesetzte Aryna Sabalenka kam trotz einer Flut von Doppelfehlern eine Runde weiter. Gegen die Chinesin Wang Xinyu leistete sich die Belarussin im ersten Spiel der Partie 6 Doppelfehler, im nächsten Servicegame drei in Serie und über den gesamten Match 19. "Ich bin es gewohnt, ohne meinen Service zu spielen. Das hat mir geholfen zu warten, bis er wieder zurückkommt", erklärte Sabalenka nach dem Dreisatz-Erfolg.

Keystone-SDA