Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Jenins
08.03.2022
08.03.2022 15:41 Uhr

Generationenwechsel im Weingut zur alten Post

Bild: zVg
Auf dem Weingut zur alten Post in Jenins hält nun offiziell Georg Schlegel Junior die Zügel in der Hand. Er übernimmt das Weingut von Vater Georg Schlegel Senior in sechster Generation und tritt damit ein mehrfach ausgezeichnetes Erbe an.

Schon vor der Betriebsübernahme durfte sich Georg Schlegel Junior über besondere Auszeichnungen freuen. Der junge Winzer hat allerdings das Glück, mit dem Weingut zur alten Post einen Betrieb zu übernehmen, der bereits auf Erfolgskurs unterwegs war und ist.

Ein ausgezeichnetes Erbe

Vater Georg Schlegel Senior begann in den 1990er-Jahren mit dem Ausbau von Barrique-Wein und wurde schon bald als aufstrebender Winzer entdeckt, erste Auszeichnungen folgten schnell. 2009 stieg Georg Schlegel Junior direkt nach der Winzer-Lehre in den Familienbetrieb ein und wurde gleich ins kalte Wasser geworfen. Vater Georg musste aus gesundheitlichen Gründen die Weinlese an den Sohn übergeben. Seither arbeiten Vater und Sohn zusammen im Betrieb und ihre gemeinsamen Erfolge sprechen für sich: Platinum Award bei den prestigeträchtigen DWWA, zweimal in Folge Pinot-Noir-Weltmeister, mehrere Medaillen bei den Grand Prix du Vin Suisse, Gault Millau «Rookie des Jahres 2021» und der erste Schweizer, der für Gerstl Weinselektionen den Rotwein des Jahres kreieren durfte. Das sind nur einige der Auszeichnungen der letzten Jahre. «Von meinen Praktika in Südfrankreich und Neuseeland brachte ich viele neue Ideen mit, die ich in meine Weine einfliessen lasse. Dass ich nun offiziell Inhaber des Weinguts zur alten Post ist, erfüllt mich mit Stolz und Dankbarkeit. Natürlich möchte ich manches anders machen und auch mal unkonventionelle Wege gehen. Aber ich bin froh, meinen Vater zur Seite zu haben, der mich nicht nur bei der praktischen Arbeit unterstützt, sondern mir auch mit seinem riesigen Wissensschatz zur Seite steht», sagt Georg Schlegel Junior.

Bild: zVg

Neue Ideen bereits umgesetzt

Auch der Vater Schlegel Senior freut sich, dass sein «Baby» bei seinem Sohn in guten Händen ist: «Ich hatte das Glück, meine Leidenschaft zum Beruf machen zu dürfen. Ich arbeite immer noch gerne mit und freue mich, wenn meine Meinung gefragt ist. Aber nun bin ich froh, dass ich die ganz grosse Verantwortung an meinen Sohn abgeben kann. Der hat die Leidenschaft für guten Wein nämlich geerbt und ich bin gespannt, was ihm noch alles für neue Ideen kommen.» Eine neue Idee hat der Sohn kürzlich bereits umgesetzt: «Auf der Website des Weinguts zur alten Post kann man Degustationen nun online buchen und das läuft sehr gut, wir bekommen deutlich mehr Anfragen als früher. Der direkte Austausch mit Weinliebhabern bereitet mir viel Spass, aber das Hauptaugenmerk wird auch in Zukunft darauf liegen, meine Weine stets noch besser zu machen. Meine Vision ist es, den Schlegel-Weinen meinen eigenen Stempel aufzudrücken, ohne dabei die Erfahrungen und die Traditionen meiner Vorfahren aus den Augen zu verlieren.» Mehr Informationen zum Weingut zur alten Post finden Sie unter: www.georgschlegel.ch

Pressedienst