Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport Regional
25.03.2022

Armin Niederer zurückgetreten

Bild: GEPA Pictures
Der mehrfache Skicross-Weltcupsieger Armin Niederer tritt zurück. Das Weltcupfinale in Veysonnaz bildete den Abschluss seiner langen und erfolgreichen Karriere.

142 Weltcuprennen in 15 Jahren hat Armin Niederer bestritten. Und nun ist Schluss: Der 35-jährige Bündner beendet seine Skicross-Karriere. «Es war eine unvergessliche Zeit in meinem Leben. Ich bin sehr dankbar, dass ich so viele lässige Jahre mit unvergesslichen Erlebnissen und etlichen Höhepunkten erleben durfte», so Niederer. Dass er während seiner Karriere nur selten aufgrund einer Verletzung pausieren musste, sei das Wichtigste. Die sportlichen Höhepunkte in Niederers internationalen Karriere, die am Weltcupfinale in Veysonnaz zu Ende ging, waren die Teilnahmen an den Olympischen Spielen in Sotschi und Pyeongchang mit je einem Gewinn eines Diploms. Auch die zahlreichen Schweizer Meistertitel und der Weltcupsieg im italienischen Watles, den er zusammen mit seinem Fanclub feiern durfte, würden ihm immer in Erinnerung bleiben, so Niederer. «Ich bin überwältigt, welche Emotionen meine Erfolge ausgelöst haben.» So bleibe ihm auch die Euphorie an den Public Viewings in Klosters während seiner Olympiateilnahmen in bester Erinnerung. «Nicht vergessen werde ich auch die vielen herzlichen Empfänge – von der Medaille an der Junioren-Weltmeisterschaft bis zu den Weltcupsiegen und der Olympia-Rückkehr.» Die Geburt seiner Tochter Sina im vergangenen Frühling erleichtere ihm den Entscheid, sich vom Spitzensport zu verabschieden. «Ich freue mich sehr auf den nächsten Lebensabschnitt und die neuen Herausforderungen und Highlights.»

Pressedienst