Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport Regional
13.04.2022

Drei Mal Gold für Prättigauer Schützennachwuchs

Stark geschossen und zuoberst aufs Podest: (von links) Sina Flütsch,  Nando Flütsch und Jana Kessler.
Stark geschossen und zuoberst aufs Podest: (von links) Sina Flütsch, Nando Flütsch und Jana Kessler. Bild: G. N. Stgier
In Vals haben die Bündner Meisterschaften Gewehr und Pistole 10 Meter stattgefunden. Dabei zeigten sich die Schützinnen treffsicherer als die Schützen. Sina Flütsch schoss einen neuen JuniorenBündnerrekord mit der Pistole.

Der vom Schützenverein Vals hervorragend organisierte Anlass, hat vor allem bestätigt, dass der Bündner Nachwuchs ein sicherer Wert ist für die Zukunft. Mit dem Gewehr und mit der Pistole erzielten die Juniorinnen und Junioren ausgezeichnete Resultate. Ihre Treffsicherheit zeigten insbesondere die Schützinnen, holten sie mehr Podestplätze als ihre männliche Konkurrenz. Aufgefallen ist dann auch, wie der vielversprechende Gewehr- und Pistolennachwuchs diszipliniert aufgetreten ist an den Bündner Meisterschaften 10 Meter.

Fünf von acht aus der Familie Tomaschett

Den Final Gewehr Elite haben die besten acht Schützinnen und Schützen von der Qualifikationsrunde bestritten. Bemerkenswert ist wohl, dass unter diesen acht qualifizierten Schützinnen und Schützen gleich fünf Teilnehmer und Teilnehmerinnen von den Familien Tomaschett aus Trun und Rabius um den Titel und Medaillen geschossen haben. Annina Tomaschett (Trun), die dem Nationalkader angehört, siegte mit dem guten Resultat von 243,4 Punkten, vor ihrem Cousin Nicolas Tomaschett (Rabius), welcher den Wettkampf beendet hat mit dem Ergebnis von 240,4 Punkten. Als Achter in der Vorrunde hatte er sich mit Glück für den Finaldurchgang qualifiziert. Das Podest ergänzt hat Norbert Caviezel (Chur), der Eidgenössische Schützenkönig auf der Distanz von 300 Meter Feld D. In der Kategorie Gewehr Nachwuchs zeigten primär die Juniorinnen ihre Treffsicherheit. Den Final geschossen haben gleich sechs Nachwuchsschützinnen und «nur» zwei Nachwuchsschützen. Mit Jana Kessler (Schiers), welche Bündner Meisterin wurde, Martina Herrli (Monstein) und Chiara Weishaupt (Degen) belegten dann auch gleich drei Juniorinnen die ersten drei Ränge. Silas Emmenegger (Monstein) musste sich mit Rang vier zufrieden geben. In der Kategorie Gewehr aufgelegt siegte Favorit Alessandro Rotta (Vicosoprano). Der 300-Meter-Spitzenschütze wurde Bündner Meister vor Giorgio Murbach (Poschiavo) und Silvio Städler (St. Moritz).

Sina Flütsch ohne Konkurrenz

In der Kategorie Pistole Elite siegte mit Nando Flütsch (St. Antönien) kein Unbekannter. Der 22-Jährige war als Junior im Nationalkader, hat sich dann berufsbedingt vom Leistungssport verabschiedet. Treffsicher ist er immer noch, siegte er mit einem Vorsprung von acht Punkten vor Ramon Crameri (Zizers). Mit Sybil Tscharner (Schiers) ging eine weitere Medaille ins Prättigau. Konkurrenzlos war in der Kategoire Pistole Nachwuchs Sina Flütsch (St. Antönien). Sie hat an den Schweizermeisterschaften und am nationalen Gruppenfinal brilliert und nun auch an den Bündnermeisterschaften in Vals. Die Schützin, welche eine Schreinerlehre absolviert, zeigte der Konkurrenz den Meister und holte den Titel mit 18 Punkten mehr als Mia Hartmann (Lunden). Mit dem Resultat von 233,2 Punkten schoss Flütsch einen neuen Bündner Juniorenrekord. Rang drei belegte Liana Felix (Chur).

Gut gelaunt: Mario Wolf. Bild: G. N. Stgier
Gion Nutegn Stgier