Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Kanton
22.04.2022

Jon Domenic Parolini: «Die Kindergärtnerinnenlöhnen müssen steigen»

Bild: Christian Imhof
Der Engadiner Jon Domenic Parolini stellt sich aktuell zum dritten Mal als Regierungsrat zur Verfügung. «Es ist eine intensive, aber auch schöne Zeit der Wahlkampf. Man lernt immer viele neue Leute kennen und hat mit ihnen interessante Begegnungen.» Als Vorsteher vom Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement sei er immer viel unterwegs an Schulen oder auch an kulturellen Veranstaltungen, doch während dem Wahlkampf käme noch die Podiumsdiskussionen dazu, was die Zeit intensiver mache.

Parolini, der in seiner ersten Amtszeit für das Departement für Volkswirtschaft und Soziales gearbeitet hat, ist mit seinem aktuellen Amt sehr zufrieden, doch nach den Wahlen werden die Karten neu gemischt. «An sich kann ich mit den Entscheiden des Kollektivs immer gut leben, weil jedes Departement seinen eigenen Reiz hat.» Und doch gebe es noch ein paar Dinge, die er gerne anpacken möchte in seinem Aufgabenbereich. «Eine Baustelle ist die Teilrevision vom Volksschulgesetz. Bei den Kindergärtnerinnenlöhnen müssen wir dringend was machen. Auch bei den Forschungs- und Hochschulstrategie steht auch eine Revision der Gesetzgebung an. Ausserdem haben wir ja noch beim Thema Umwelt den Aktionsplan ‘Green Deal’, den wir umsetzen werden. Dort geht es darum, die fossilen Brennstoffe sukzessive zu ersetzen durch erneuerbare Energien. Wir müssen einfach schauen, dass wir unabhängiger werden bezüglich unseres Energiebezugs.» Warum Bern für Parolini bisher noch keine Option gewesen ist und vieles mehr gibt’s hier im ganzen Interview.

Christian Imhof