Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

Musik aus der JUKEBOX

Am Wochenende schmiss die MG Grüsch die Jukebox an.
Am Wochenende schmiss die MG Grüsch die Jukebox an. Bild: S. Beck
In der Mehrzweckhalle Grüsch fand am Freitag- und Samstagabend das Jahreskonzert der Musikgesellschaft Grüsch statt. Roger Aebli aus Seewis übernahm die Rolle des Moderators und begleitete die Gäste durch den Abend. Zum Schluss hiess es ausserdem noch Abschied nehmen vom langjährigen Dirigenten der Musikgesellschaft.

Die bestuhlte Mehrzweckhalle in Grüsch war am Samstagabend gut besucht. Wie ich aber vernommen habe, sei der Freitagabend beliebter gewesen und hatte mehr Gäste angezogen. Der zweijährige Unterbruch durch Corona empfand die Musikgesellschaft Grüsch als viel zu lange. Um so grösser war die Freude beim diesjährigen Jahreskonzert, dass es endlich wieder losgehen konnte. Der Konzertabend lief unter dem Motto «Jukebox», was ein spannendes Programm für das ganze Publikum versprach und auch zu gefallen vermochte. Acht erlesene Gäste, welche vom SRF-Mann Roger Aebli auserwählt wurden, durften sich an die Jukebox heran wagen und sich ein Lied wünschen. Die 43 Musikerinnen und Musiker erfüllten die Musikwünsche umgehend und voller Elan. Einer der Liedwünscher war Hans Flütsch. Das Jahreskonzert der Musikgesellschaft in diesem Jahr ist bereits sein 61. Mal. Viele Jahre war er auf der Bühne aktiv, inzwischen geniesst er den Abend aber lieber als Zuschauer vor der Bühne. 

Neun Jahre lang Dirigent

Ebenfalls schon lange mit von der Partie ist Dirigent Gian Reto Trepp. Bereits seit neun Jahren führt er die Musikgesellschaft Grüsch. Doch das Stängeli wird er leider nicht voll machen, da es ihn beruflich weiterzieht. Seine Verdienste für die Musikgesellschaft wurden am Jahreskonzert gewürdigt. Dank ihm seien die Musikanten heute imstand nicht nur die Lieder zu spielen oder zu singen, sondern mit ihrer Musik auch Emotionen zu wecken. Bei den Proben habe er immer gelächelt, die Ruhe bewahrt und die Musikgesellschaft gut geleitet, auch wenn nicht immer alles sofort gut gelaufen sein. Sein persönliches Highlight sei es immer dann gewesen, wenn es vorwärts gegangen sei. «Jedes Mal, wenn es nach langem Proben endlich funktioniert hat, war das ein Höhepunkt für mich», sagte Trepp. «Ganz speziell für mich war aber auch die Musikreise im 2017, wo ich einen Auftritt deutlich und sehr kurzfristig verlängern musste auf zwei Stunden. Aber auch der Sieg am Kantonalen Musikfest in Arosa im Jahr 2019 war ein ganz spezieller Tag für mich.» Nach dem Jahreskonzert wird er den Dirigierstab weiter geben an den nachfolgenden Dirigenten, welcher am kommenden Donnerstag gewählt wird. Nach der wunderschönen musikalischen Unterhaltung der Musikgesellschaft und der grosszügigen Tombola, übernahm DJ Fritz die Bühne und forderte die Musikanten und Gäste zum Tanz auf.

Nächste Konzerte im Juni

Der nächste Auftritt der Musikgesellschaft Grüsch findet am18. Juni beim 100-Jahr-Festival in Fanas statt, bevor sie wieder am 26. Juni in Klosters an der 800-Jahre-Feier auftreten. Erwin Keller, Präsident der Musikgesellschaft Grüsch sowie die Musikerinnen und Musiker würden sich über zahlreiche Gäste freuen.

Der langjährige Dirigent Gian-Reto Trepp wurde ausserdem offiziell verabschiedet. Bild: S. Beck
Sina Beck