Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Grüsch - Fanas - Valzeina
04.06.2022
02.06.2022 14:48 Uhr

Feldtest in Grüsch war ein Erfolg

Bild: zVg
Die Pferdezuchtgenossenschaft Graubünden führte am 21. Mai 2022 in Grüsch den Feldtest für die jungen Freiberger durch. Der Fahr- und Reitplatz bot ideale Voraussetzungen für diesen Test. Dies betonten auch die sechs Experten und Expertinnen des Schweizerischen Freibergerzuchtverbandes.

Zum Test traten acht drei- und vierjährige Jungpferde an. Im Test durchlaufen die Jungpferde drei Prüfungen. Die erste Station besteht aus Beurteilung des Körperbaus (Exterieurbeurteilung), Schritt und Trab. In der zweiten Station zeigt das Jungpferd das Können unter dem Sattel im Schritt, Trab und Galopp. Für den dritten Teil wird es an den Wagen gespannt und zeigt sein Können in der Lenkbarkeit in Schritt und Trab. Die Expertinnen beurteilen unzählige einzelne kleine Merkmale, die dann die Noten aus-
machen.

Alle Freiberger haben bestanden

Es traten fünf Bündner und drei Appenzeller an, wobei das Pferd von Jöri Willi, Pusserein, vom Kusterhof in Weissbad ausgebildet, vorgeführt wurde. Erwähnenswert ist, dass Cornelia Bernet aus Serneus mit Leandro mit Abstand die beste Note im Reiten erreichte, nämlich die Note 8 gleichauf mit Enzo von Anna-Theres und Rudolf Buchli aus Safien Platz. Erfreulich ist, dass alle angetretenen Freiberger den Feldtest bestanden, was nicht selbstverständlich ist. Diese Jungfreiberger haben ihr Können bewiesen und können jetzt für den Verkauf an Interessierte angeboten werden und davon gibt es viele. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Pferden ist sehr hoch, auch aus dem nahen Ausland. Die Preise sind entsprechend. Für einen solchen Freiberger lösen die Züchter acht bis zwölftausend Franken. Die Freibergerzucht kann wieder zu einen rentablen Betriebszweig werden. Für die Pferdezuchtgenossenschaft Graubünden ist der Feldtest ein wichtiger Anlass. Die Genossenschaft dankt im Namen der Teilnehmenden, dem Schützenverein, dem Tennisclub, der Gemeinde und den Verantwortlichen der Eishalle für die Rücksichtnahme und die tolle Zusammenarbeit an diesem Anlass und übers ganze Jahr.

Bild: zVg
Valentin Luzi