Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Untervaz
07.06.2022

«Wir haben zwei heisse Eisen im Feuer»

Das OK des Bügla 2022 in Untervaz – bestehend aus Martin Clopath (v.l.), Yvonne Gysler, Erwin Bärtsch,  Vera Vogel, Edi Philip, Präsident Hans Geissler, Barthli Schrofer und Roland Hedinger – ist gespannt, was die Bündner Schwinger zeigen werden.
Das OK des Bügla 2022 in Untervaz – bestehend aus Martin Clopath (v.l.), Yvonne Gysler, Erwin Bärtsch, Vera Vogel, Edi Philip, Präsident Hans Geissler, Barthli Schrofer und Roland Hedinger – ist gespannt, was die Bündner Schwinger zeigen werden. Bild: zVg
Am 12. Juni 2022 geht in Untervaz das Bündner-Glarner (Bügla) Schwingfest über die Bühne. Organisiert wird der Anlass vom Schwingclub Unterlandquart (SCUL). Der P&H hat bei Edi Philipp, der im aus neun Personen bestehenden OK für Marketing und Unterhaltung zuständig ist, unter anderem nachgefragt, wer zum grossen Hosenlupf in Untervaz erwartet wird.

P&H: Edi Philipp, welchen Herausforderungen musste sich das OK stellen, damit das Bügla 2022 in Untervaz durchgeführt werden kann?
Edi Philipp: Wegen der coronabedingten Pause in den zwei Jahren mussten wir lernen, den Event mit vielen Ungewissheiten zu planen. Wir mussten abklären, was überhaupt möglich ist, uns jede mögliche Variante offenhalten und akzeptieren, wenn dann doch wieder alles verschoben werden musste. Sie können sich bestimmt vorstellen, dass dies nicht immer ganz einfach für uns war. Doch letztlich haben wir uns nicht aus dem Konzept bringen lassen und sind jetzt froh darüber, dass wir das Jubiläumsfest nun endlich durchführen können.

Was gibt es aktuell noch alles zu tun?
Aktuell befinden wir uns im Endspurt. Die Organisation steht. Jetzt geht es an die Umsetzung. In jedem Ressort stehen noch einige Arbeiten an. Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass wir bis am 12. Juni ein grossartiges Fest auf die Beine stellen werden – dies nicht zuletzt dank der vielen Helfer aus unseren Reihen, die sich gemeldet haben. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Auf der Homepage des Schwingclubs Unterlandquart, bei dem Sie als technischer Leiter tätig sind, ist zu lesen, dass der Bündner-Glarner Schwingertag 1919 in Untervaz die Initialzündung zur Gründung des Vereins war. 103 Jahre später darf dieser nun erneut zum Bügla in Untervaz einladen. Was bedeutet dies dem Verein?
Wir sind sehr stolz darüber. In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es ist nicht selbstverständlich, dass ein Club auf sein über 100-jähriges Bestehen zurückblicken darf. Natürlich hatte auch der SCUL früher immer wieder harte Jahre, in denen Krisen gemeistert werden mussten. Aber Dank weitsichtigen Personen im Club, insbesondere im Vorstand, konnte das Schiff stets auf Kurs gehalten werden und viele schöne und erfolgreiche Momente erlebt werden. Wir freuen uns auf die nächsten 100 Jahre …

Sie selbst waren in den 2000er-Jahren aktiver Schwinger und Kranzgewinner. Was bedeutet es Ihnen, dass das Bügla 2022 in Untervaz stattfindet?
Mir persönlich ist es eine besondere Ehre, das Jubiläumsschwingfest in meinem Heimatort Untervaz durchführen zu können. Bei der letzten Austragung hier, 2005, durfte ich den Festplatz als Gewinner verlassen. Das war ein einmaliges Erlebnis vor solch einer Kulisse und bleibt mir immer in Erinnerung. Ich freue mich sehr auf das Fest, das ich dieses Jahr aus einer anderen Perspektive erleben darf.

Bis zum Anschwingen sind es aktuell noch knapp zehn Tage. Wie viele Athleten werden zum Kräftemessen im Sägemehl am Sonntag, 12. Juni 2022, erwartet?
Das OK erwartet rund 140 Aktivschwinger aus der ganzen Nordostschweiz und acht Gäste aus der Innerschweiz, das heisst aus Zug und Nidwalden. Angeführt wird das Teilnehmerfeld vom bisherigen Saison-Dominator Samuel Giger aus dem Kanton Thurgau. Weiter haben wir die beiden Schlussgangteilnehmer des diesjährigen Zürcher Kantonalschwingfestes in Ossingen, den Glarner Roger Rychen und den Appenzeller Michael Bless, am Start. Die Appenzeller entsenden mit Raphael Zwyssig, Martin Hersche und Martin Roth drei weitere Eidgenossen. Von den Zürchern ist Fabian Kindlimann dabei und nicht zuletzt sind wir gespannt, was die «einheimischen» Brüder Armon und Curdin Orlik zeigen werden. Für Spannung ist jedenfalls gesorgt.

Wie sehen Sie die Chancen für die Bündner Schwinger, hier in Untervaz einen «Heimsieg» zu erlangen?
Ich denke, mit Armon und Curdin haben wir zwei heisse Eisen im Feuer. Doch an diesem Tag muss einiges zusammenpassen, und das nötige Wettkampfglück gehört auch immer dazu. Weiter bin ich gespannt, wie sich die jungen Bündner Schwinger zeigen werden. Bei ihnen geht es auch darum, Wettkampfpraxis zu sammeln.

Am Freitag, 10. Juni 2022, findet die Eröffnung des Gabentempels anlässlich des «Vazer Fritigstreff» in der Schwinghalle Rüfeli statt. Für alle nicht Untervazer: Was ist darunter zu verstehen?
Der Vazer Fritigstreff ist ein Dorftreff, bei dem die Bevölkerung zusammenkommt, um gemeinsam in einer entspannten Runde ein paar gemütliche Stunden zu erleben.

Und für alle: Was steht da alles für Frau/Mann auf dem Programm?
Wir werden ab 17 Uhr bei der neuen Schwinghalle starten und den Kindern die Möglichkeit bieten, sich im Sägemehl einmal zu versuchen. Danach steht die Gabentempel-Eröffnung an, auf die auch wir sehr gespannt sind. Auch ist für Speis und Trank gesorgt und wir freuen uns auf zahlreiche Besucher – natürlich sind auch auswärtige Gäste herzlich willkommen.

Zum Gabentempel: Worauf dürfen sich die Athleten freuen?
Wir sind stolz darauf, am Sonntagabend jedem Schwinger eine tolle Gabe aushändigen zu dürfen. Die drei Lebendpreise, Siegermuni «Diamant und die beiden Rinder «Lyra» und «Gerda» sind gespannt, wer sie als Gewinner zugesprochen bekommen wird. Zudem werden weitere schöne Preise, wie die traditionellen Glocken, Stabellen und Truhen, aber auch moderne Elektronikgeräte, Sportartikel und Gutscheine zu bestaunen sein. Die Schwinger dürfen sich also auf einen reichhaltigen Gabentempel freuen.

Was bietet das Rahmenprogramm den Besuchern am 12. Juni?
Der ganze Tag wird nebst dem Schwingsport selbst von Vorträgen der Musikgesellschaft Untervaz und dem Jodelclub Hochwang Igis/Landquart zusammen mit Fahnenschwingen untermalt. Am Abend nach der Rangverkündigung ist ein gemütlicher Ausklang vorgesehen.

Am 6. Mai ist der Vorverkauf der Tickets über die Internetseite buegla2022.ch gestartet. Wie sieht es dort zurzeit aus?
Der Vorverkauf ist gut angelaufen. Es hat aber noch Tickets und natürlich stehen an der Tageskasse auch noch Eintritte zur Verfügung. Insgesamt rechnen wir mit rund 2500 Zuschauern und hoffen natürlich auf schönes Festwetter.

Festprogramm

Freitag, 10. Juni 2022
Ab 17 Uhr: Eröffnung Gabentempel anlässlich des «Vazer Fritigstreff»  in der Schwinghalle Rüfeli mit Festwirtschaft. 

Sonntag, 12. Juni 2022
6.30 Uhr: Kassaeröffnung
8 Uhr: Anschwingen
12 Uhr: Mittagspause
13 Uhr:  Fortsetzung Schwingen
15.30 Uhr: Festakt
16.45 Uhr: Schlussgang
17.30 Uhr:  Rangverkündigung mit anschliessendem  gemütlichem Ausklang

Online-Reservation und weitere Infos unter www.buegla2022.ch

Ladina Steinmann