Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport Regional
19.06.2022

Giger triumphiert in Untervaz

Im Schlussgang gewann Samuel Giger gegen Armon Orlik.
Im Schlussgang gewann Samuel Giger gegen Armon Orlik. Bild: C. Imhof
Beim «Bündner-Glarner» in Untervaz begegneten sich Armon Orlik und Samuel Giger gleich zweimal. Am Ende behielt der Thurgauer das bessere Ende für sich. Das Bündner Team gewinnt vier Kränze.

Dass sich mit Armon Orlik und Samuel Giger die beiden meistgenannten Favoriten auf den Tagessieg im Schlussgang zum zweiten Mal begegneten, war lange Zeit nicht absehbar. Zu eng und mit Überraschungen versehen verlief das Fest. Im Anschwingen begegneten sich die beiden Favoriten zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder an einem Kranzfest. Entsprechend gross war die Spannung auf den bereits frühmorgens gut gefüllten Rängen. In einer animierten Paarung trennten sie sich ohne Resultat. Die weiteren Gänge bis zur Mittagspause gewannen Orlik wie Giger ohne Probleme. Da bis zur Mittagspause einige Schwinger aus dem erweiterten Favoritenkreis eher überraschende Niederlagen hinnehmen mussten, blieb die Spitze eng beisammen. Keiner der acht angetretenen Eidgenossen wies zu diesem Zeitpunkt eine reine Weste auf.

Bild: C. Imhof

Giger am Nachmittag souverän

Die einzigen drei Athleten mit drei Siegen zum Start wurden nach dem Mittag von den Orlik-Brüdern und Giger zurückgebunden, sodass nach vier Gängen Giger das Klassement einen Viertelpunkt vor einem punktgleichen Quartett anführte, zu dem auch Armon und Curdin Orlik zählten. Giger sicherte sich danach die Schlussgangqualifikation mit einem Erfolg in einem spektakulären Gang gegen Curdin Orlik, Armon Orlik legte mit einem Sieg gegen den Toggenburger Marcel Räbsamen nach. Der Bündner Teamleader erhielt für die Endausmarchung den Vorzug gegenüber dem punktgleichen Sarganser Marco Good, der mit Siegen gegen gleich zwei Eidgenossen zu den Überraschungen des Tages zählte.

Im Schlussgang kamen sowohl Giger wie Orlik zu Chancen, ehe der Thurgauer nach sieben Minuten seinen Kontrahenten aus Maienfeld ins Sägemehl beförderte. Für den Thurgauer Lastwagenchauffeur ist es der bereits 25. Kranzfestsieg bei total 50 Kranzgewinnen – eine beeindruckende Bilanz mit erst 24 Jahren. Orlik fiel durch die Niederlage auf den vierten Schlussrang zurück.

Samuel Giger liess sich feiern. Bild: C. Imhof

Drei weitere Kränze für die Bündner

Mit Christian Biäsch, Roman Hochholdinger und Marc Jörger reihten sich diejenigen Bündner Schwinger unter die weiteren Kranzgewinner ein, von denen es am ehesten erwartet wurde.

Mit vier Siegen und nur einer Niederlage überzeugen konnte der Davoser Christian Biäsch, für ihn resultierte der zehnte Kranzgewinn der Karriere. Punktgleich mit Biäsch sicherte sich der Emser Marc Jörger ebenso sein zweites Eichenlaub der Saison. Der 40-jährige Felsberger Roman Hochholdinger gewann derweil auf dem letzten Kranzrang den bereits 13. «Bündner»Kranz in seiner langen Laufbahn. Ebenfalls kranzgeschmückt trat Curdin Orlik die lange Heimreise ins Berner Oberland an.

Patrick Casanova