Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

Zeitfahr-SM-Siege für Suter und Hartmann

Ein starker Zeitfahrer: Joel Suter. (Archivaufnahme)
Ein starker Zeitfahrer: Joel Suter. (Archivaufnahme) Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Rad – An den Schweizer Zeitfahr-Meisterschaften in Steinmaur gewinnen der Berner Oberländer Joel Suter und die Zugerin Elena Hartmann in der Elite-Kategorie die Goldmedaillen.

Derweil Suter den Einheimischen Mauro Schmid und den Ostschweizer Tom Bohli auf die Ränge 2 und 3 verwies, setzte sich die Triathlon-Spezialistin Hartmann vor Melanie Maurer und Michelle Stark durch.

Dass es in Steinmaur eine neue Meisterin und einen neuen Meister geben würde, war bereits vor den Titelkämpfen klar gewesen. Die Olympiazweite und vierfache Schweizer Zeitfahr-Meisterin Marlen Reusser verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf den Start, nachdem sie wegen einer Covid-Infektion bereits die Tour de Suisse verpasst hatte. Der Europameister Stefan Küng wiederum, zuletzt fünfmal in Serie Landesmeister geworden, wurde am Dienstag Vater eines Buben und zog seine Teilnahme darauf hin zurück.

Weil neben Küng auch der anlässlich der Landesrundfahrt positiv auf Corona getestete Stefan Bissegger nicht antrat, kam es auf der 38 km langen Strecke zum Vergleich zwischen Suter und Schmid, welchen der UAE-Profi eher überraschend zu seinen Gunsten entschied. Er sei glücklich, habe es für den Gewinn der Goldmedaille gereicht, sagte der 23-Jährige, welcher an der Tour de Suisse vorzeitig hatte aussteigen müssen, weil sein Teamkollege Marc Hirschi positiv auf Corona getestet worden war.

Am Sonntag werden in Steinmaur die Schweizer Meistertitel im Strassenrennen vergeben.

Keystone-SDA