Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Untervaz
30.07.2022

Eine Oase für Insekten

Bild: Christian Imhof
Als ich vergangene Woche mit meiner Frau und meinem Sohn spazieren gegangen bin, habe ich unten in den Feldern bei der Chleiweid ein grosses Stück Land voller wild wachsender Pflanzen entdeckt. Zuerst sah es fast ein wenig so aus, als würde Bauer Peter Philippe hier Blumen zum Selberpflücken anbieten, doch eine Tafel in der Mitte des Landes schaffte Klarheit.

Auf dieser stand nämlich, dass sich die Gemüsebauorganisation Müller Azmoos AG unter dem Banner «Mein Bienenparadies» genau für solche Flecken einsetzt, an denen roter Klee, prächtige Phacelia, elegant blaue Wiesenlilien und unzählige andere Blüten frei wachsen dürfen. So werden laut ihnen einzigartige Habitate zwischen Chur und Schaan geschaffen und zugleich die regionale Tier- und Pflanzenwelt gestärkt. Möglich gemacht wird das Projekt durch private Paten, die sich auf der Webseite für eine Blühperiode einen Quadratmeter bei den Landbesitzern mieten können und so gemeinsam mit ihnen eine Oase für diverse Lebenswesen schaffen. Es ist eine wirklich überraschend einfache und sinnvolle Idee, die nicht nur nachhaltig ist, sondern auch das Landschaftsbild viel bunter gestaltet. In der P&H-Region aktiv Oasen für Insekten und Bienen erschaffen kann man ausserdem noch in Igis, Landquart, Zizers und Maienfeld. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter www.meinbienenparadies.ch.

Bild: Christian Imhof
Christian Imhof