Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Region
04.08.2022

Wieder fliegt ein Basejumper in den Tod

Schon wieder: Beim Flug mit dem Wingsuit Richtung Walenstadt ist ein dritter Basejumper innert weniger Wochen tödlich verunglückt.
Schon wieder: Beim Flug mit dem Wingsuit Richtung Walenstadt ist ein dritter Basejumper innert weniger Wochen tödlich verunglückt. Bild: Symbolbild
In den Churfirsten ist am Mittwoch, 3. August, ein Brasilianer mit seinem Wingsuit verunglückt. Es ist bereits der dritte tote Basejumper in Walenstadt in diesem Jahr.

Informationen des «Sarganserländers», wonach es am Nachmittag im Churfirstengebiet zu einer Suchaktion nach einem vermissten Basejumper gekommen war, wurden am Abend von der Kantonspolizei St.Gallen bestätigt. Verbunden mit der Aussage, dass der Mann nur noch tot geborgen werden konnte.

Die Meldung, dass ein Basejumper vermisst wird, ging um 15 Uhr bei den Rettungsorganisationen ein. Die von einem mitfliegenden Kollegen alarmierte Rega war schnell vor Ort und begab sich auf einen Suchflug im Gebiet Hinterrugg. Dort fanden sie den Leichnam. Die Alpine Einsatzgruppe untersucht den Unfall.

Die beiden Basejumper hatten die Route via Chammsässli nach Walenstadt gewählt. Dort landete aber nur einer der beiden. Beim Verstorbenen handelt es sich um einen 47-jährigen Brasilianer, der mit Freunden als Tourist in der Schweiz weilte.

Drei Tote in gut drei Monaten

Es ist dies bereits der dritte tödliche Basejump-Unfall in Walenstadt im laufenden Jahr. Der erste hatte sich Ende Mai ereignet, der zweite Mitte Juli. Seit dem Jahr 2000 sind damit 18 Basejumper abgestürzt, 14 davon tödlich.

vilan24/sardona24/Hans Bärtsch