Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Kanton
08.08.2022

Das Feuer entfacht

Bild: zVg
Die Jury des Bündner Schreibbocks hat entschieden. Aus den 176 Einsendungen haben sie die zehn besten Geschichten ausgewählt. Auf die Autorinnen und Autoren wartet nun ein Lektorat und die Veröffentlichung in einem Buch.

Viele Menschen träumen davon, irgendwann ihr eigenes Buch zu schreiben. Doch allzu häufig bleibt es bei einem Traum. Für zehn Bündner Jugendliche, die dem Aufruf des Jugendschreibwettbewerbs «Bündner Schreibbock» gefolgt sind, geht dieser nun in Erfüllung.

«Wir sind begeistert, wie kreativ mit dem Thema gespielt wurde.»

176 Jugendliche aus dem ganzen Kanton haben bis am 6. Juni ihre Kurzgeschichten zum Thema «Spiel mit dem Feuer» eingereicht. Eine fünfköpfige Jury hatte die schwierige Aufgabe, sich aus all den Einsendungen auf die besten Texte zu einigen. «Wir sind begeistert und dankbar über die grosse Anzahl an Einreichungen. Und das bei der ersten Durchführung», erzählt Jurypräsident Patrick S. Nussbaumer. Besonders gefreut hat ihn, wie kreativ mit dem Thema gespielt wurde und dass aus jeder Region Einsendungen eingetroffen sind. Ob mit Erzählungen aus Island, über eine stürmische Nacht auf hoher See oder über die Sehnsüchte des französischen Adels mit ihrer Wortgewandtheit und Fantasie schafften es zehn Nachwuchsautorinnen und -autoren die Jury zu überzeugen. Nach eingehenden Diskussionen gelang es, die Shortlist mit den zehn besten Geschichten festzugelegt.

«Es fasziniert mich, junge Schreibtalente auf ihrem Weg zu unterstützen und zu fördern.»

Ganz im Sinne der Schreibförderung werden die Geschichten nun von einer Lektorin gelesen. Die in Chur wohnhafte Monika Popp wird zusammen mit den Autorinnen und Autoren an ihren Geschichten feilen. «Es fasziniert mich, junge Schreibtalente auf ihrem Weg zu unterstützen und zu fördern», freut sich die vierfache Mutter. Bei ihrer Arbeit wird sie grossen Wert darauflegen, die Texte so zu lektorieren, dass die Handschrift der Jugendlichen erkennbar bleibt.

Das Buch mit den Texten der zehn Gewinnerinnen und Gewinner wird schlussendlich an der öffentlichen Preisverleihung anfangs Dezember in Chur vorgestellt. Dann wird auch gelüftet, wer von den zehn die begehrten drei Plätze für den Schreibworkshop im renommierten Hotel Waldhaus in Sils gewonnen hat.

Die Gewinnerinnen und Gewinner

(Alphabetische Reihenfolge)

  • Laura Baumann , Jg. 2007, Küblis
  • Moana Bissig , Jg. 2008 , Valbella
  • Bigna Bruderer , Jg. 2008 , Davos
  • Celeste Cueva, Jg. 2007, Chur
  • Selina Herzog, Jg. 2006 , Urmein
  • Malin Emily Hoyle, Jg. 2009 , Davos
  • Carlo Roffler, Jg. 2009 , Luzein
  • Lorena Sacchet, Jg. 2006, Trimmis
  • Anna Catrina Scherrer , Jg. 2009 , Trun
  • Ella Schnyder, Jg. 2008 , Küblis
Pressedienst