Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

YB zu stark für Servette

YB mit Jordan Lefort spielte und Servette mit Boubacar Fofana schaute meistens nur zu: YB war zu stark für den Genfer Gast
YB mit Jordan Lefort spielte und Servette mit Boubacar Fofana schaute meistens nur zu: YB war zu stark für den Genfer Gast Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER
YB - Servette 3:0 – Die Young Boys verteidigen ihre Leaderposition in der Super League souverän. Die Berner gewinnen das Duell der Ungeschlagenen in der 5. Runde gegen Servette sicher mit 3:0.

Nach einer knappen Stunde setzte YB-Trainer Raphaël Wicky ein Zeichen. Er nahm gleich drei Auswechslungen vor, nicht etwa aus der Not heraus, sondern einfach weil er es kann oder angesichts der Qualität in seinem Kader muss. Es kamen Cedric Itten, Fabian Lustenberger und Donat Rrudhani für Jean-Pierre Nsame, Nicolas Moumi Ngamaleu und Cheick Niasse.

Servette zeigte sich beeindruckt. Nur Sekunden nach dem Dreifach-Wechsel schlugen die Young Boys durch Meschack Elia ein zweites Mal zu. Initiierte wurde das 2:0 durch Fabian Rieder, den Spielmacher aus dem eigenen Nachwuchs, der nach 29 Minuten das 1:0 erzielt hatte. Für den dritten Treffer war Itten mit einem schönen Schuss verantwortlich. Der siebenfache Internationale hat nach acht Partien mit YB sechs Skorerpunkte auf dem Konto.

Servette zeigte nur sehr sporadisch, weshalb es mit zwei Siegen und zwei Remis stark in die Meisterschaft gestartet war. Die besten Aktionen gelangen den Genfern eine Vierstunde vor Schluss kurz hintereinander durch Alexis Antunes, der den Pfosten traf, und Patrick Pflücke, der YB-Goalie von Ballmoos forderte.

Telegramm:

Young Boys - Servette 3:0 (1:0)

26'212 Zuschauer.- SR San. - Tore: 29. Rieder (Nsame) 1:0. 60. Elia (Lefort) 2:0. 78. Itten (Rrudhani) 3:0.

Young Boys: von Ballmoos; Blum, Ali Camara, Zesiger, Lefort (80. Rüegg); Sierro (80. Ugrinic), Niasse (59. Lustenberger), Moumi Ngamaleu (59. Rrudhani); Rieder; Elia, Nsame (59. Itten).

Servette: Frick; Severin, Rouiller (81. Kaloga), Vouilloz, Diallo (88. Magnin); Cognat, Douline (66. Valls), Rodelin (66. Antunes); Stevanovic, Pflücke; Fofana (66. Oberlin).

Bemerkungen: Young Boys ohne Benito, Fassnacht, Garcia und Lauper (alle verletzt). Servette ohne Bedia, Behrami, Cespedes, Clichy, Sawadogo (alle verletzt) und Imeri (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 6. Zesiger (Foul). 11. Vouilloz (Foul). 48. Ngamaleu (Foul). 63. Blum (Foul).

Keystone-SDA