Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

Musiala ebnet Bayern München den Weg

Jamal Musiala stiehlt der internen Konkurrenz wie Sadio Mané derzeit die Show
Jamal Musiala stiehlt der internen Konkurrenz wie Sadio Mané derzeit die Show Bild: KEYSTONE/AP/Matthias Schrader
Deutschland – Ohne Mühe kommt Bayern München in der 2. Runde der Bundesliga zu seinem zweiten Sieg. Jamal Musiala und Thomas Müller treffen beim 2:0-Heimsieg gegen Wolfsburg für den Serienmeister.

Der Spieler der ersten Wochen bei Bayern München ist nicht Sadio Mané oder eine anderer hoch dotierter Neuzugang, sondern der Teenager Musiala. Der bereits 15-fache deutsche Internationale erzielte in der 33. Minute nach einem Dribbling das 1:0. In der Bundesliga hat er in zwei Spielen dreimal getroffen. Zudem war er am 5:3 im Supercup gegen Leipzig vor zwei Wochen mit einem Tor und einem Assist beteiligt.

Mané traf gegen Wolfsburg zwar zweimal, beide Tore wurden aber wegen Offside nicht anerkannt. Das 2:0 fiel kurz vor der Pause durch Thomas Müller, der seinen Treffer besonders genoss. Auf der Trainerbank von Wolfsburg sitzt neu Niko Kovac, der während seiner Zeit als Bayern-Coach Müller als "Notnagel" bezeichnet hatte.

Im anderen Sonntagsspiel verpassten es Mainz mit Captain Silvan Widmer und das von Urs Fischer trainierte Union Berlin einen zweiten Sieg aneinanderzureihen. Sie trennten sich im Direktduell torlos. Nach zwei Bundesliga-Runden sind damit nur Bayern München und Dortmund ohne Punktverlust.

Telegramme und Tabelle:

Mainz - Union Berlin 0:0. - 25'009 Zuschauer. - Bemerkungen: Mainz mit Widmer.

Bayern München - Wolfsburg 2:0. - 72'000 Zuschauer. - Tore: 33. Musiala 1:0. 44. Müller 2:0. - Bemerkungen: Wolfsburg ohne Steffen (nicht im Aufgebot).

Die weiteren Spiele der 2. Runde. Freitag: SC Freiburg - Borussia Dortmund 1:3. - Samstag: RB Leipzig - 1. FC Köln 2:2. Hoffenheim - Bochum 3:2. Hertha Berlin - Eintracht Frankfurt 1:1. Werder Bremen - VfB Stuttgart 2:2. Bayer Leverkusen - Augsburg 1:2. Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach 2:2.

1. Bayern München 2/6 (8:1). 2. Borussia Dortmund 2/6 (4:1). 3. 1. FC Köln 2/4 (5:3). 3. Borussia Mönchengladbach 2/4 (5:3). 5. Union Berlin 2/4 (3:1). 6. Mainz 05 2/4 (2:1). 7. SC Freiburg 2/3 (5:3). 8. Hoffenheim 2/3 (4:5). 9. Augsburg 2/3 (2:5). 10. Werder Bremen 2/2 (4:4). 11. RB Leipzig 2/2 (3:3). 12. VfB Stuttgart 2/2 (3:3). 13. Schalke 04 2/1 (3:5). 14. Hertha Berlin 2/1 (2:4). 15. Wolfsburg 2/1 (2:4). 16. Eintracht Frankfurt 2/1 (2:7). 17. Bochum 2/0 (3:5). 18. Bayer Leverkusen 2/0 (1:3).

Keystone-SDA