Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

Lawinenunfall auf Gotschna forderte ein Todesopfer

Symbolbild Bild: zVg
Am Samstagabend sind am Casanna oberhalb von Klosters zwei Skifahrer von einer Lawine erfasst worden. Einer konnte nur noch tot geborgen werden.

Um 16.24 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Rega Helikopter die Meldung ein, dass sich in Klosters am Casanna im Gebiet Drostobel, ein Lawinenunfall ereignete. Dabei gerieten zwei Wintersportler, ausserhalb der markierten und gesicherten Piste, in eine Lawine. Einer dieser Skifahrer konnte sich selbständig befreien und der Andere blieb von der Lawine verschüttet. Der 53-jähriger Schweizer, konnte anschliessend nur noch tot geborgen werden.

Der genaue Hergang dieses Lawinenunfalles wird durch die Staatsanwaltschaft sowie der Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

An der Rettungsaktion war die REGA Crew der Rega Basis Untervaz, Swiss Helikopter, Mitglieder der Alpinen Rettung Graubünden, sowie Hundeführer und SOS der Bergbahnen Davos Klosters beteiligt.

pd