Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Malans
15.02.2021

Attraktives Spiel gegen Floorball Köniz verloren

Bild: pd
Aus einer sicheren Defensive heraus war Alligator nahe an einem Punktegewinn dran. Leider drehte Malans etwas zu spät auf und verlor somit die Partie mit 4:6 Toren.

Köniz drückte im ersten Drittel aufs Tempo, war mehr in Ballbesitz und etwas spielbestimmender. Dennoch gestand Alligator aus einer starken Defensive heraus den Bernern wenig gute Torchancen zu. Ihrerseits verstanden sie es, ihre raren Chancen eiskalt auszunutzen. In der zweiten Minute schloss Anton Vestlund einen Konter, ausgelöst durch Tim Braillard, zum 1:0 ab und etwas überraschend brachte David Schmid seine Farben nach einem Drehschuss in der 20. Minute mit 2:1 in Front. Zuvor hatte Köniz in der 14. Minute durch eine sehenswerte Passkombination zum 1:1 ausgleichen können.

Am Spielgeschehen änderte sich auch nach der Pause wenig. Köniz drückte und wurde gar noch etwas stärker. Jonas Wittwer im Tor der Malanser konnte vorerst mit starken Paraden Schlimmeres verhindern. Der verdiente Ausgleich viel dann doch in der 27. Minute durch Pascal Michel, ebenfalls aus einem Drehschuss heraus. Wiederum nur eine Minute später, über einen Konter, spielte der nach längerer Verletzungspause zurückgekehrte Lukas Veltsmid blind einen Querpass auf Markus Holenstein, der direkt abzog und Malans mit 3:2 in Führung bringen konnte. In der Folge drehte Alligator etwas auf. In der 34. Minute verloren sie jedoch den Ball unnötig in der Vorwärtsbewegung und aus diesem Konter heraus erzielten die Berner das 3:3. Und es sollte noch besser für die Heimmannschaft kommen. Eine streng gepfiffene 2-Minutenstrafe gegen Nino Vetsch nutzte Manuel Mauer in der 35. Minute zur erstmaligen Führung für Köniz aus.

Das Spiel hatte gedreht und als Manuel Maurer in der 43. Minute gar auf 5:3 erhöhen konnte, erwartete man eine heftige Reaktion der Malanser. Doch die blieb vorerst aus. Köniz wirkte in der Folge etwas abgeklärter und bei Alligator vermisste man immer mehr den verletzen Center, Dan Hartmann. Erst in der Schlussphase drückte Alligator mit zwei Linien etwas entschlossener aufs Anschlusstor. Doch das Aufbäumen sollte zu spät kommen. Ein Gewaltschuss von Kevin Berry, der hinter der Mittellinie abgedrückt hatte, lenkte Jarkko Nurmela in der 60. Minute vor dem Tor ab, der Ball zappelte tatsächlich im Netz. Die Spannung war zurück im Spiel. Alligator schnupperte plötzlich wieder an Punkten. Jonas Ledergerber hatte dann etwas dagegen und begrub mit einem Schuss ins leere Tor alle Hoffnungen auf weitere Punkte.

Der UHC Alligator Malans machte an diesem Sonntagabend vieles richtig und muss sich dennoch den Vorwurf gefallen lassen, sich nach dem Rückstand zu lange zu passiv verhalten zu haben. Heute wäre gegen Köniz, mehr drin gelegen.

 

Floorball Köniz vs. UHC Alligator Malans 6:4. (Drittelergebnisse 1:2 / 3:1 / 2:1)
Sporthallen Weissenstein, Bern. 0 Zuschauer, SR Cyrille Schädler / Steven Preisig

Tore: 01. A. Vestlund (T. Braillard) 0:1, 14. M. Engler (M. Mauer) 1:1, 20. D. Schmid (C. Gartmann) 1:2, 27. P. Michel (T. Aebersold) 2:2, 29. M. Holenstein (L Veltsmid) 2:3, 34. S. Jirebeck 3:3, 35. P. Michel (S. Jirebeck) 4:3, 43. M. Maurer (Y. Ruh) 5:3, 60. J. Nurmela (K. Berry), 60. J. Ledergerber (ins leere Tor)

Strafen: Köniz 0x0Min / UHC Alligator Malans 2x2Min

UHC Alligator Malans: Wittwer, Tromm (C), Nurmela, Camenisch, Schmid, Friolet, Berry, Vetsch, Buchli, Obrecht, Schnell, Gartmann, Schmid, M. Hartmann, Braillard, R. Schubiger, Vestlund, Veltsmid, Holenstein, Krättli
Ersatz: Breu

Floorball Köniz: Eder, Kisugite, Sigrist, Holopainen, Müller, Saner, Schmocker, Maurer, Aebersold, Baumann, Jirebeck, Michel, Willfratt, Ledergerber, Würz, O. Müller, Ruh, Engel

pd