Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
In-/Ausland
07.03.2021

Verluste für FDP im Solothurner Kantonsrat

Sicht in das Solothurner Wahlzentrum. Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Kantonale Wahlen SO – Bei den Solothurner Kantonsratswahlen hat die FDP am Sonntag vier Sitze und die SP drei Sitze verloren. Die FDP bleibt aber stärkste Kraft im Parlament, gefolgt von der SVP, die drei Sitze gewann.

Die Grünen und die GLP gewannen ebenfalls je drei Sitze. Die neue Sitzverteilung im 100-köpfigen Kantonsrat lautet wie folgt: FDP 22 (-4), SVP 21 (+3), SP 20 (-3), CVP 20 (-), Grüne 10 (+3), GLP 6 (+3) und EVP 1 (-). Die BDP, die vor vier Jahren noch zwei Sitze gewonnen hatte, trat nicht mehr an.

Die FDP verlor die vier Sitze in den Amteien Solothurn-Lebern, Bucheggberg-Wasseramt, Thal-Gäu und Dorneck-Thierstein. Einzig in Olten-Gösgen konnte sie ihre Sitze halten. Die Amteien sind die Wahlkreise für die Parlamentswahl.

Die GLP mit ihren neu sechs Sitzen könnte nun eine eigene Fraktion bilden. Bisher politisierten ihre Ratsmitglieder in der Fraktion CVP/EVP/GLP.

Keystone-SDA