Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

Schweizer Söldner in Torlaune

Torschütze Pius Suter nimmt von den Kollegen die Gratulationen entgegen. Bild: KEYSTONE/AP/Charles Rex Arbogast
NHL – In den bloss vier NHL-Partien in der Nacht auf Donnerstag lässt sich gleich ein Schweizer Trio als Torschütze feiern.

Pius Suter eröffnete beim Sieg (5:4 n.V.) der Chicago Blackhawks über die Nashville Predators das Skore. Der Zürcher traf mit seinem einzigen Torschuss der Partie zur 1:0-Führung. Als Passgeber war 24-Jährige auch beim 4:4-Ausgleich beteiligt, der eine Aufholjagd krönte. Mit drei Treffern innert knapp drei Minuten gestalteten die Blackhawks die Partie wieder ausgeglichen. Dabei war auf der Gegenseite Roman Josi zu Beginn des Schlussdrittels mit einem Assist noch an der 4:1-Führung beteiligt gewesen.

Kevin Fiala schoss den 1:1-Ausgleich für Minnesota Wild, das bei den Arizona Coyotes gastierte und letztlich 4:1 gewann. Timo Meier traf im Shirt der San Jose Sharks bereits nach zwei Minuten. Der Favorit Vegas Golden Knights setzte sich gleichwohl 5:2 durch.

In der Skorer-Wertung unter den Schweizer NHL-Spielern geht es weiterhin eng zu und her. Der spielfreie Nino Niederreiter wie auch Josi und Fiala haben bislang 29 Punkte gesammelt. Meier steht bei 26 Zählern, gefolgt von Suter mit 23 Skorerpunkten.

Keystone-SDA