Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
In-/Ausland
08.05.2021

Macron erinnert an Weltkriegsende

Emmanuel Macron, Präsident von Macron, spricht bei seiner Ankunft im Alfandega do Porto Congress Center mit der Presse. Foto: Francisco Seco/Pool AP/dpa Bild: Keystone/Pool AP/Francisco Seco
Frankreich – 76 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs hat Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron der Toten gedacht.

Der 43-Jährige legte am Samstag am Grab des unbekannten Soldaten im Schatten des Pariser Triumphbogens ein Blumengebinde nieder, wie Fernsehbilder zeigten. Der 8. Mai ist in Frankreich Feiertag - es wird an den Sieg der Alliierten gegen Nazi-Deutschland im Jahr 1945 erinnert.

An der kurzen Feier nahmen auch Macrons Amtsvorgänger Nicolas Sarkozy und François Hollande teil. Wegen der Corona-Beschränkungen gab es nur wenige eingeladene Teilnehmer. Der Staatschef und andere trugen am Revers ein Abzeichen in Form einer Kornblume - diese ist in Frankreich ein Symbol für die Solidarität mit früheren Kriegsteilnehmern und verletzten Soldaten.

Keystone-SDA