Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport Regional
02.06.2021
01.06.2021 15:41 Uhr

Nachwuchsturner glänzen mit guten Leistungen

Die Nachwuchsturner des Turnwerks freuen sich über ihre guten Plätze im Einführungsprogramm. Bild: zVg
Der zweitletzte Wettkampf in dieser Saison, der Heidilandcup, ist bereits schon wieder Geschichte. Traditionell wurde am letzten Samstag mit dem Heidilandcup im Turnwerk Südostschweiz in Mels der Ostschweizer Cup 2021 im Kunstturnen abgeschlossen.

Da dies der letzte Wettkampf vor den Junioren Schweizermeisterschaften vom kommenden Samstag in Sargans war, nahmen am Heidilandcup auch Teams aus der Zentralschweiz, Basel, Bern und dem Tessin mit sehr starken Turnern teil.

Noa Zimmermann holt Titel

Im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes der Kategorie Einführungsprogramm waren gleich vier Turner des Turnwerks vertreten. Noa Zimmermann (TV Maienfeld) wurde in dieser Kategorie 13. Andri Riesen (TV Mels) 14., Lenny Hardegger (TV Mels) 15. und Gian Andrea Curcio (STV Igis) 16. Auf den Plätzen 19 Tim Gamma (TV Mels) und 20 Levin Zindel (TV Maienfeld) konnten sich noch zwei weitere Turnwerkler eine Top-20-Klassierung sichern. In der Gesamtwertung des Ostschweizer Cups 2021 schafften es drei Turnwerkturner in die Top 10. Mit Rang 6 am besten abgeschnitten hat Andri Riesen (TV Mels). Noa Zimmermann vom TV Maienfeld wurde Neunter und zugleich auch Bündner Meister in der Kategorie EP, dicht gefolgt von seinen Teamkollegen Lenny Hardegger (TV Mels) auf Rang 10, Gian Andrea Curcio (STV Igis) auf Rang 11 und Levin Zindel (TV Maienfeld) auf Rang 12.

Pokal für Myro Widmaier

Im Programm 1 zeigte der Churer Jano Willi seinen besten Wettkampf in der Saison. Mit 79,125 Punkten und dem 13. Platz am Heidilandcup erturnte er sich nicht nur seine persönliche Bestleistung, sondern wurde damit zugleich auch Bündner Meister. Vom Turnwerk gelang es noch Yanick von Rotz (TV Mels) sich im ersten Drittel der Rangliste zu platzieren. Nach Unsicherheiten am Barren resultierte für von Rotz der 26. Schlussrang am Heidilandcup. In der Gesamtwertung des Ostschweizer Cups turnten sich die beiden Turnwerkturner Jano Willi (7.) und Yanick von Rotz (9.) in die Top 10. Weitere gute Turnwerkresultate am Ostschweizer Cup lieferten Yann Willi (TV Mels) mit Rang 13, Lino Zanetti (TV Landquart) mit Rang 15 und Yven Leuzinger (TV Mels) mit Rang 16. Mit den Rängen 21 Lionel Caluori (TV Maienfeld) und 22 Jarin Willi (TV Mels) haben zwei Turnwerkturner den Sprung unter die besten 20 Kunstturner der Ostschweiz knapp verpasst. Trotzdem können sie mit ihren Leistungen in dieser Saison zufrieden sein, denn sie haben doch in den letzten Monaten eine starke Entwicklung in ihrer Akrobatik und Athletik gemacht.

Ebenfalls eine gute Leistung im Programm 1 zeigte Myro Widmaier (BTV Schiers) als Vertreter des Turnzentrums Fürstenland. Am Heidilandcup turnte er sich auf Rang 10. Beim Ostschweizer Cup wurde er Dritter und durfte schliesslich auch in dieser Kategorie als Bündner Meister den Pokal entgegennehmen.

Elia Zanetti Bündner Meister

Im Programm 2 war das Turnwerk mit dem Bündner Elia Zanetti vertreten. Zanetti, dem bisher seine beste Saison in seiner Kunstturnerkarriere gelang, turnte sich gleich dreimal aufs Podest. Dank seiner sehr guten Wettkampfleistung wurde er am Heidilandcup mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Damit schaffte er es auch in der Gesamtwertung des Ostschweizer Cups auf den dritten Platz und holte sich auch noch den Bündnermeister-Titel im Programm 2.

Enyo Widmaier wird Erster

Enyo Widmaier (BTV Schiers), der im Programm 3 des Heidilandcup als Turner für das regionale Leistungszentrum Ostschweiz in Wil an den Start ging, konnte an diesem Wettkampf den Sieg für sich verbuchen. Beim Ostschweizercup schaffte er es auf Rang 2 und holte sich im Programm 3 den Bündnermeister-Titel.

Saisonhöhepunkt

Am kommenden Wochenende organisiert das Team des Turnwerks Südostschweiz die diesjährige Junioren Schweizermeisterschaften Kunstturnen Männer in der regionalen Sportanlage in Sargans. Die besten Kunstturnjunioren der Schweiz im Alter von 9 bis 18 Jahren werden ihr Können dem Kampfgericht vorführen. Im Programm 1 konnten sich für das Turnwerk die vier Turner Jano Willi (BTV Chur), Yanick von Rotz (TV Mels), Lino Zanetti (TV Landquart) und Lionel Caluori (TV Maienfeld) qualifizieren. Ebenfalls im Programm 1 wird Myro Widmaier für das Turnzentrum Fürstenland an den Start gehen.

Im Programm 2 schaffte Elia Zanetti (TV Landquart) ebenfalls die Qualifikation. Im Programm 3 wird Enyo Widmaier als Vertreter des regionalen Leistungszentrums Ostschweiz sein Können unter Beweis stellen. Im Programm 5 wird der Vilterser Nico Alder (TV Mels) und im Programm 6 der Wangser Kilian Schmitt (TV Mels) am Start sein. Beide haben ihre kunstturnerische Grundschule im TZGR, dem Vorgänger des Turnwerks, absolviert und trainieren seit ihrer Oberstufenschulzeit im regionalen Leistungszentrum Ostschweiz in Wil. Da pandemiebedingt nur ganz wenige, geladene Gäste die Wettkämpfe live vor Ort mitverfolgen dürfen, wird wiederum ein Livestream eingerichtet sein. Alle sechs Geräte werden einzeln gefilmt und können im Internet unter www.smj.turnwerk.ch mitverfolgt werden.

Elia Zanetti (1. v. r.) wird in der Gesamtwertung des Ostschweizer Cup Dritter. Bild: zVg
L. Steinmann/pd