Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Leserbrief
Leserbriefe
10.06.2021

Die Jagd von Menschen mit Waffen auf Wildtiere gehört abgeschafft

unsplash
unsplash Bild: unsplash
Ein Leserbrief von Hansjürg Feuz, Bern

Die Jagd von Menschen mit Waffen auf Wildtiere gehört abgeschafft. Sie ist ein Anachronismus: leben wir wirklich noch als Jäger und Sammler? Wer von diesen stolzen und (häufig eingebildeten) Jägern möchte tatsächlich noch in der Steinzeit leben? Deren Argumentation tönt aber oft steinzeitlich... Hingegen sollten die Lebensbedingungen für die natürlichen Feinde des Wildes verbessert und gestärkt werden: für Wolf, Bär, Luchs etc. Dann gäbe es keinerlei Überbestände mehr, und die vom Klimawandel zusätzlich bedrohten Bäume und Sträucher würden ebenfalls nachhaltig geschützt.

Kinder sollten völlig andere Dinge erleben (dürfen), als mit auf die Jagd zu gehen, mit Waffen zu posieren oder dabei zu sein, wenn getötete Tiere zerlegt werden! Eigenartigerweise gewinnen immer mehr (schon kleine) Kinder von sich aus die Einstellung, ohne Fleischkonsum leben zu wollen... Damit - und an weiteren friedensorientierten und gewaltlosen Angeboten sollten sich unsere Kinder orientieren (können). Dazu braucht es aber bewusst lebende und eingestellte Erwachsene und Eltern, die nicht ohne Unterbruch infantil an ihren Geräten herumfingern... Sondern wandern gehen mit den Kindern (ohne Allrad), ihnen Natur und Wunder des Planeten näher bringen; der sonst zerstört wird, wie Herr Schuler das in seinem Leserbrief überzeugend darlegt

pd