Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Leserbrief
Leserbriefe
19.06.2021

Impfen – ja oder nein?

unsplash
unsplash Bild: unsplash
Ein Leserbrief von Dr. Peter Boesch, Schiers

Erinnern Sie sich noch an die Kinderlähmung (Poliomyelitis)? Das ist keine Kinderkrankheit, aber so ansteckend, dass bereits Kinder davon befallen waren. Doch auch Erwachsene konnte es noch treffen: Prominentestes Beispiel war F.D. Roosevelt, Präsident der USA 1933–1945. Er war 1921 bereits 40 Jahre alt, als er an Polio erkrankte und von da an auf den Rollstuhl oder zwei Krücken angewiesen war. Ich persönlich weiss, wovon ich spreche: Im Sommer 1937 befiel mich als 5-Jähriger die damals breit verbreitete Kinderlähmung. Ich lag drei Wochen isoliert im Absonderungshaus des Krankenhauses, war an beiden Beinen gelähmt und musste wie ein Einjähriger wieder lernen zu laufen. Aber ich hatte Glück und wurde geheilt. Die Schulkameradin meiner Schwester, die im Spitalzimmer neben mir lag, blieb aber für die nächsten 80 Jahre ihres Lebens auf den Rollstuhl oder Beinschienen angewiesen.

Seit 1960 ist das Schreckgespenst der invalidisierenden Krankheit Vergangenheit. Sie ist dank der rigorosen Durchimpfung mit dem Sabin’schen Impfstoff weitgehend ausgerottet. Selbst Afrika gilt seit einigen Jahren als Polio-frei ! Nur in Ländern, in denen sich – aus was für Gründen auch immer –nur ein Teil der Bevölkerung impfen lässt, treten sporadisch immer wieder kleinere Endemien auf. So z.B. in Tadschikistan 2010 oder in Pakistan 2018/19.

Ich bin überzeugt, dass auch Covid-19 mit all seinen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen nur ausgerottet werden kann, wenn sich möglichst Jede und Jeder impfen lässt.

Dr. Peter Boesch