Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Leserbrief
Leserbriefe
20.07.2021

Baumfäll-Aktion in Pany?

Bild: zVg
Ein Lesebrief von Walter Hoffmann, Pany, Ex-Vizepräsident Pany Luzein Tourismus

Aus verlässlichen Quellen habe ich erfahren, dass die Bauherrin auf dem Areal Lasaris beabsichtige, Ende Juli/Anfang August diverse Bäume zu fällen. Die Bauherrin besitzt dort zwar eine Baubewilligung für einen sehr grossen Neubau (30 m x 30 m), doch wird diese zurzeit mit zwei Beschwerden beim Verwaltungsgericht in Chur angefochten.

Ich frage mich, ob diese Baumfäll-Aktion nicht etwas vorschnell ist, solange nicht klar ist, wie gebaut werden darf. Vielleicht könnten einige Bäume stehen bleiben, falls das Projekt redimensioniert werden muss. Die Natur und viele Menschen würden sich freuen, wenn gesunde Bäume nicht gefällt werden oder wenn sie noch ein paar Monate länger leben können. Was könnten die Beweggründe sein, die Bäume zum jetzigen Zeitpunkt zu fällen? Sollen erste sichtbare und unumkehrbare Fakten geschaffen werden? Gefällte Bäume kann man nicht wieder auferstehen lassen, oder könnte es eine Machtdemonstration sein? Soll hier ein Zeichen gegenüber den Beschwerdeführern gesetzt werden? Mein Anliegen ist, dass eine solche Baumfäll-Aktion erst dann durchgeführt wird, wenn endgültig klar ist, wie und wann gebaut werden darf.

Seit ein paar Tagen sind zudem am Bach entlang neue Markierungen und Holzpfähle angebracht. Was könnten diese bedeuten? Projektiert die Bauherrin noch vor einem Entscheid des Verwaltungsgerichtes um, und wird das neue Projekt noch umfangreicher und umfasst vielleicht auch den Abbruch des gut erhaltenen und in letzter Zeit gut gebuchten Lagerhauses Lasaris?

Walter Hoffmann