Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport Regional
15.09.2021

Alligatoren verlieren nach Penaltys gegen Zug United

Remo Buchli scheitert am Zuger Schlussmann Petter Nilson.
Remo Buchli scheitert am Zuger Schlussmann Petter Nilson. Bild: Erwin Keller
Es ist nicht die hohe Unihockeykunst gewesen, was die beiden Mannschaften am Samstagabend gezeigt haben, sondern ein intensiver Abnützungskampf. Die Malanser gaben einen drei Tore-Vorsprung aus der Hand und verloren letztlich im Penaltyschiessen.

Der Beginn des ersten Saisonspiels am Samstag war zerfahren. Angestachelt von rund 246 lautstarken Zuschauern schenkten sich die beiden Teams keinen Meter. Erst ein Doppelschlag in der achten Minute durch die Tore von Kevin Berry und Mike Jäger brachten etwas Ruhe in die Reihen der Herrschäftler. Sandro Breu, der an diesem Abend das Tor anstelle von Jonas Wittwer hütete, entschärfte darauf mehrere Abschlüsse der Gäste und musste schliesslich doch in der 17. Minute zum ersten Mal hinter sich greifen. In der 20. Minute setzte Hollenstein den Ball an die Latte.

Penalty entschärft

Das Schiedsrichtergespann liess viel laufen. Der Spielfluss litt zunehmend durch die hart geführten Zweikämpfe. In der 25. Minute skorte Tim Braillard nach einem Querpass von Kevin Berry zum 3:1. Noch in der gleichen Minute wurde den Zentralschweizern ein Penalty zugesprochen. Wieder stand Sandro Breu im Mittelpunkt des Spielgeschehens, und es gelang ihm, den schwach geschossenen Penalty von Severin Nigg ohne Probleme zu entschärfen. In der 33. Minute schlenzte Nino Vetsch mit einem satten Distanzschuss den Ball ins Netz. Der Vorsprung betrug nun drei Tore. Alexander Hallen konnte in der 37. Minute verkürzen und nur wenig später war es erneut Nino Vetsch, der allein in aussichtreicher Position eine Top-Chance vergab.

Starke Paraden

Die ersten zehn Minuten des letzten Drittels kontrollierte über weite Strecken das Heimteam. Etwas überraschend gelang Oliver Bäcklin in der 50. Minute das Anschlusstor. Die Zuger übernahmen nun das Spieldiktat. Sandro Breu verhinderte in der Folge mit starken Paraden den Ausgleich. Remo Buchli traf in der 57. Minute erneut nur die Latte, und in der 59. Minute setzte Joel Friolet den Ball knapp neben das mittlerweile zugunsten eines sechsten Feldspielers verlassene Tor. Schliesslich war es erneut Oliver Bäcklin, der 17 Sekunden vor Schluss nach einem Gerangel vor dem Tor, den Ball über die Linie stochern konnte. In der spannend und intensiv geführten zehnminütigen Verlängerung hätten beide Mannschaften das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden können, doch der Sieger musste im Penaltyschiessen entschieden werden, und hier behielten die Gäste die besseren Nerven. UHC Alligator Malans vs. Zug United 4:5 (Drittelergebnisse 2:1/2:1/0:2/0:1)

pd/L. Steinmann