Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Seewis
24.09.2021
27.09.2021 07:57 Uhr

KinoKirche: Gottesdienst im Zeichen der Migranten

Bild: zVg
Am Wochenende (25./26.September 2021) lädt die katholische Pfarrei Vorder- und Mittelprättigau in Seewis-Pardisla zu zwei besonderen Veranstaltungen in Bezug auf den «Tag der Migrantinnen und Migranten» ein. Am Samstagabend erwartet die Besucherinnen und Besucher die Premiere des Doku-Films: «Ermias» und am Sonntag findet ein Gottesdienst und anschliessendem Mittagessen mit Spezialitäten aus verschiedenen Ländern statt.

Am Samstag, 25. September 2021, um 20 Uhr werden zwei Kurzfilme gezeigt, die beide in der Region entstanden. Der erste Film «Ermias» feiert seine Premiere. Während einigen Jahren wohnte der eritreische Jugendliche Ermias im Pfarrhaus in Seewis-Pardisla. Er war ein erfolgreicher Turner beim Turnverein Grüsch, wo er auch Filmemacher Luca Gisler kennenlernte. Im letzten Jahr realisierte Gisler gemeinsam mit Aileen Lakatos einen Film über seinen Kollegen Ermias. Der Film erzählt nach, wie der 16-jährige Ermias in die Schweiz als Flüchtling ankommt und was er hier erlebt hat.

Zwei neue Filme

Im zweiten Film: «Meine Schweiz» zeigen 22 Menschen aus aller Welt Fotos aus der Schweiz. Motive, die sie verwundert, irritiert, erfreut oder belustigt haben. In kurzen Interviews erklären sie, was diese Fotos bedeuten. Der Film wurde von Eva Roselt, einer Filmmacherin aus Valzeina realisiert. Jeweils nach den Filmen besteht die Möglichkeit in einem kurzen Podium mit den Migrantinnen und Migranten, aber auch mit den Filmemachern ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei. Eine Kollekte ist möglich. Es gilt für den ganzen Anlass eine Covid-Zertifikatspflicht.

Essen aus aller Welt

Vor einigen Jahren beteiligten sich einige abgewiesen Asylsuchende vom Ausreisezentrum Flüeli in Valzeina an einem Mittagessen. Daraus entstanden ist eine Tradition, die zu einer Begegnung mit Migrantinnen und Migranten und Einheimischen führte. Auch dieses Jahr bietet sich wieder die Gelegenheit für eine ungezwungene Begegnung mit unbekannten Gesichtern und exotischen Aromen am Sonntag, 26. September 2021. Start ist um 10 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle herzlich zum Mittagessen eingeladen. Migrantinnen und Migranten werden mit Stolz Gerichte aus ihrer Heimat kochen.

Aufgrund der aktuellen Bestimmungen haben die Organisatoren entschieden, den Gottesdienst und das Essen bei jedem Wetter im Freien abzuhalten. So können alle, die gerne möchten, daran teilnehmen. Es gilt eine Maskentragpflicht und die Abstände sind einzuhalten. Der Gottesdienst wird auch per Livestream übertragen: www.kath-vmp.ch

Die katholische Pfarrei Vorder- und Mittelprättigau freut sich gemeinsam mit dem Verein Miteinander Valzeina und Global Players auf ein spannendes Wochenende.

pd