Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Trimmis
13.04.2022

Leihweise unterwegs wie ein Rockstar

Bild: zVg
Das Modell R8 V10+ von Audi hat 630 Pferdestärken und kann bis zu 330 km/h schnell fahren. Der Maserati GranCabrio bringts mit 460 PS auf 305 Stundenkilometer maximal. Ebenfalls ziemlich schnell unterwegs ist der Ford Mustang GT mit 420 PS und einer Geschwindigkeit von maximal 285 km/h. Was wie aus einem «Fast & Furious»-Film und somit auch unerreichbar klingt, steht beim Trimmiser Andreas Stump in der Garage und kann auch für einzigartige Momente gemietet werden.

Die Idee der Autovermietung sei natürlich nicht neu, sagt Andreas Stump. «Da ich selber schon immer begeistert von Autos war, haben wir früher öfters selber coole Autos gemietet. Dafür mussten wir leider immer nach Zürich oder St. Gallen fahren, da das Angebot in der Region einfach zu mager gewesen ist.» Aus diesem Grund habe er sich entschieden, selber in der Region etwas aufzuziehen und gab dem Geschäft den Namen SS-Performance.

Eines der wichtigsten und zugleich auch am häufigsten gemietetes Stück ist sicher der Ford Mustang. Für Andreas Stump war diese Art von Auto immer schon ein Traum. «Ich habe das Auto immer im Schaufenster betrachtet und habe häufig auf dem Heimweg extra einen Umweg gemacht, um es anzuschauen», sagt er lachend. Dies sei so lange gegangen, bis er alles Ersparte zusammengekratzt habe und sich den Traum vor ein paar Jahren endlich erfüllen konnte. «Es war mein erstes richtiges Auto, das etwas hermachte und auch immer wieder die Blicke auf sich zog.» Damals habe er noch sein Privatfahrzeug vermietet, inzwischen haben sie bei der Firma ein gelbes Cabrio, welches nochmals in einer anderen Liga spielt. Seiner Liebe zur Marke Ford ist Andreas Stump bis heute treu geblieben. Mit Marken wie Tesla kann der Autofreak wenig anfangen. «Logisch, Elektroautos besitzen eine tolle Technik, aber ich halte sie für emotionslos. Ausserdem finde ich sie auch nicht optimal für die Zukunft. Die machen für mich nur im Kurzstreckenbereich Sinn.» Grundsätzlich ist Stump gegenüber anderen Marken aber durchaus offen. Aktuell bieten sie neben dem Ford auch noch Fahrzeuge von Mercedes, Maserati, Audi, AMG und einen Mini Cooper an. «Natürlich erweitern wir unsere Fahrzeugpalette ständig.»

Vom «Büazer» bis zum Anwalt

Hochpreisige Autos zu vermieten hat laut Andreas Stump auch seine Tücken. «Es gibt immer wieder mal kleinere Schäden an den Fahrzeugen, aber das gehört einfach dazu.» Bis jetzt sei zum Glück nie etwas Schlimmes passiert und die Autos seien inklusive den Mietern wieder heil zurückgekommen. Eine spezifische Zielgruppe für das preiswerte System gebe es nicht. «Es ist wirklich von Jung bis Alt und bunt gemischt. Man kann wirklich sagen, das vom ‹Büazer› bis zum Anwalt alles dabei ist.» Die Autos werden aus unterschiedlichsten Gründen bei ihnen geliehen. «Wir haben auch viele Kunden die selbst mal ein sportliches Auto hatten und jetzt auf ein kostengünstiges Modell oder gar den öffentlichen Verkehr umgestiegen sind. Aus diesem Grund holen sie dann ab und zu bei uns ein Fahrzeug, da es in den meisten Fällen immer noch günstiger ist, als selbst ein solches zu besitzen und zu unterhalten.» Ganz nebenbei ist es in diesem Bereich sicher auch besser für die Umwelt, wenn mehr geteilt wird und nicht jeder zuhause einen Mustang in der Garage hat.

Christian Imhof