Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Freizeit
29.07.2022

So golft man anatomisch richtig

Büchertipp: Mario Caligari et al.  «Medical Golfing».  Trias Verlag. 200 Seiten. 49.90 Franken.
Büchertipp: Mario Caligari et al. «Medical Golfing». Trias Verlag. 200 Seiten. 49.90 Franken. Bild: Pressedienst
Mario Caligari, Head Golf Pro im Golf Club Bad Ragaz, gehört zu den weltweit besten Golflehrern. Nun hat er als Co-Autor gemeinsam mit dem Arzt Christian Larsen und der Leistungsgolferin Petra Zbuzkova ein Ratgeberbuch publiziert.

Im Ratgeberbuch «Medical Golfing», bei dem Golflehrer und Head Golf Pro im Golf Club Bad Ragaz Mario Caligari als Co-Autor mitgewirkt hat, werden Golferinnen und Golfern praktische Tipps gegeben, um die Golftechnik nachhaltig zu verbessern, die Muskulatur zu kräftigen und bestehende Schmerzen zu lindern.

Wie es in einer Medienmitteilung heisst, erlebt der Golfsport seit den Neunzigerjahren einen wahren Boom in der Schweiz. Mittlerweile begeistern sich knapp 100 000 Menschen hierzulande für den anspruchsvollen Outdoorsport und arbeiten an ihrer Platzreife oder am Handicap. Letzteres sei bei vielen aber nicht eine Zahl, die das theoretische und aktuelle Spielpotenzial ausdrückt, sondern vielmehr sind es beispielsweise der Golfer-Ellbogen, die Verletzungen des Handgelenks, der Schulterschmerz oder die Rückenprobleme.

Handicaps, die schmerzen können

Die Ursachen für diese Handicaps seien einseitige Belastung, fehlerhafte Technik sowie Überlastung durch endlos-repetitives Training. Um diesen Problemen entgegenzuwirken, haben sich Caligari sowie Dr. med. Christian Larsen und die ehemalige Leistungsgolferin Petra Zbuzkova, die heute als Physiotherapeutin arbeitet, zusammengetan und ein Buch verfasst, das genau an diesen Punkten ansetzt und Golf, Bewegungsfunktion und Selbsthilfe zwischen zwei Buchdeckel zusammenfasst. In «Medical Golfing» zeigen die Fachspezialisten die richtigen Ansätze, damit der Golfsport optimal und vor allen Dingen schmerzfrei Freude bereitet.

«Golfen lernen kann jeder, es ist aber besonders wichtig, dass der Lehrer auf die individuellen Bedürfnisse seines Gegenübers eingehen kann», wird Caligari in der Mitteilung zitiert. Nur so sei es möglich, dass dieser faszinierende Sport lange Freude mache und keine körperlichen Beschwerden verursache. «Auch wenn es bereits sehr viele Bücher zum Thema Golf gibt, so ist dieses doch aussergewöhnlich», versichert Caligari. «Die Verbesserung der Spieltechnik und das Feintuning am eigenen Körper ist der Schlüssel zur Verbesserung der Leistung.»

Übungen aus der Spiraldynamik

Im Buch wird das anatomisch richtige Golfen Bild für Bild erklärt und dabei dem Zusammenspiel der einzelnen Bereiche des Bewegungsapparats detailliert Aufmerksamkeit geschenkt – damit Golfen schmerzfrei und mit der optimalen Technik für jeden Spieler möglich ist. Zentraler Bestandteil des 200 Seiten starken Werks sind die besten Übungen aus der sogenannten Spiraldynamik als golfspezifisches Grundlagen- und Therapietraining. Damit können Schmerzen gelindert, die Muskulatur gestärkt und Golferbeschwerden vorgebeugt werden.

Das nötige Rüstzeug holen

Wem das Buch alleine nicht genügt, hat ausserdem die Möglichkeit, sich bei den Profis vor Ort im Medizinischen Zentrum Bad Ragaz Unterstützung zu holen. In einem speziellen Personal Training mit dem Namen «Medical Golfing» können sich interessierte Golferinnen und Golfer beim Expertenteam aus Physiotherapie und Personal Training das nötige Rüstzeug für anatomisch richtiges Golfen mit optimierter Schwungtechnik ohne Beschwerden zu holen.

Der Ärztliche Direktor des Medizinischen Zentrums, Dr. med. Stefan Küpfer, weiss um die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Medizin und Golflehrer: Das Zusammenbringen von natürlicher Bewegung, sportartspezifischer Präzision, präziser Körperwahrnehmung und medizinischer Prävention sei für die Ausübung jeglicher Sportart unerlässlich – egal ob Spitzen-, Hobby- oder Breitensportler, so Küpfer. (pd)

vilan24/sardona24