Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Zizers
15.12.2020

Kredit «Gemeindeverwaltung Schloss» abgelehnt

Bild: Adrian Michael/Wikipedia
Die Zizerser Gemeindeversammlung vom vergangenen Donnerstag hat den Antrag des Gemeindevorstandes, ein Kreditbegehren für den Kauf des Stockwerkeigentums im Schloss von 4,790 Millionen Franken zuhanden der Urnengemeinde zu verabschieden, abgelehnt.

Laut einer Pressemitteilung der Gemeinde stimmten 81 der insgesamt 201 anwesenden Stimmberechtigten dem Geschäft zu, 115 sprachen sich dagegen aus. Wie der Gemeindevorstand Zizers in seinem erläuternden Bericht zur Gemeindeversammlung festhielt, hält er den Standort im Schloss in Anbetracht der in den letzten Jahren geprüften Varianten wie «Sanierung bestehendes Rathaus», «Teilauslagerung in das katholische Kirchgemeindehaus» und «Integration in der Erweiterung des Schulhauses Obergasse» für eine «durchaus einzigartige, einmalige und erstrebenswerte Alternative». Endgültig werden die Zizerserinnen und Zizerser über das Geschäft an der Urnenabstimmung vom 7. März 2021 entscheiden.

Der Voranschlag 2021, welcher bei einem Aufwand von rund 15,589 Millionen Franken und Erträgen von rund 14,156 Millionen Franken einen Aufwandüberschuss (Verlust) von rund 1,43 Millionen Franken aufweist, wurde mit Korrekturen verabschiedet, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Der Gemeindesteuerfuss für die Einkommens- und Vermögenssteuer für das Jahr 2021 wurde bei 80 Prozent der Kantonssteuer belassen. Weitere Traktanden hätten an der Versammlung vom 10. Dezember 2020 nicht behandelt werden können, da die zwei vorstehend erwähnten Geschäfte zu viel Zeit in Anspruch genommen hätten, hält die Gemeinde auf Anfrage fest.

H. Wyss