Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Schiers
23.12.2020

Claudio Flütsch bleibt Jasskönig

Während die Unihockey-Meisterschaft zwangshalber immer noch ruht, konzentriert sich Alligator-Verteidiger Claudio Flütsch weiterhin darauf, sich im helvetischen Nationalsport Nummer 1 möglichst wenig Differenz-Punkte einzuhandeln. Und dies mit anhaltendem Erfolg. Der Schierser trägt den Titel des Jasskönigs auch über das Jahresende hinaus.

Nachdem sich der Schierser Forstwart in der «Samschtig-Jass» Sendung auf SRF 1 von Mitte November am Telefon zum Jasskönig kürte, nahm er in der am 12. Dezember ausgestrahlten Sendung direkt am Jasstisch in der Autobahnraststätte «Gotthard» Platz. Und er schlug knallhart zu: Drei Durchgänge – dreimal null Punkte angesagt, dreimal null Punkte gemacht – null Punkte Differenz und den Titel des Jasskönigs souverän verteidigt!

Schon eine Woche später ging es in der weihnächtlich geschmückten Raststätte im Kanton Uri erneut zur Sache. Claudio Flütsch trat unter anderem gegen Kevin Oesch von «Oesch’s die Dritten» an. In der ersten Runde schien es diesmal dann doch etwas brenzlig zu werden: Der Schierser musste sich von Schiedsrichter Jörg Abderhalben ungewohnte 16 Differenzpunkte notieren lassen. Doch bereits im zweiten Durchgang fand Claudio Flütsch zu seiner alten Form zurück: 1 Punkt Differenz. Im dritten Durchgang machte der Prättigauer den Sack mit null Punkten Differenz dann wieder zu und durfte die Trophäe erneut in die Höhe stemmen. Mit den 10‘000 Franken, welche er sich bis jetzt auf sicher erspielt hat, möchte der Alligator-Verteidiger irgendwann einmal länger in die Ferien und vielleicht gelingt es ihm trotz Ansturm doch noch, sich die angesprochene «rechte» Skitourenausrüstung zu sichern?

Derzeit heisst es bei Claudio Flütsch aufgrund einer Fuss-Operation allerdings, sich sportlich weiterhin auf das Jassen zu konzentrieren. Die nächste Titelverteidigung steht im «Samschtig-Jass» vom 16. Januar 2021 an.

hw