Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Schiers
30.12.2020
30.12.2020 11:14 Uhr

Fajaunerkoscht liefert Brunchkorb

Im Fajauner-Brunchkorb stecken viele leckere Hofprodukte.
«Was machen wir mit all unseren feinen Produkten, wenn wir schliessen müssen?», dies dürften sich in den letzten Wochen nicht wenige Gastronomen gefragt haben.

«Was machen wir mit all unseren feinen Produkten, wenn wir schliessen müssen?», dies dürften sich in den letzten Wochen nicht wenige Gastronomen gefragt haben. Zumindest bei «Fajaunerkoscht » in Schiers-Fajauna macht Corona-Not erfinderisch. Wenn die Kundinnen und Kunden daheim bleiben sollen, liefern Doris und Peter Flütsch-Zindel mit Team ihre Hofprodukte eben zu diesen nach Hause und zwar in Form eines tollen Brunchkorbs. «Den Ausschlag, einen Brunch- oder auch z’Vieri-Korb anzubieten, gaben sicher in erster Linie all unsere feinen Produkte, welche im Tiefkühler lagern, denn ewig können Alpbutter, Salsiz, Trockenfleisch oder auch Erdbeeren oder Himbeeren dort nicht bleiben. Zudem haben wir guten Alpkäse und Süssmost im Vorrat und die Hühner legen täglich frische Eier», erklärt Doris Flütsch. «Und natürlich fehlt uns in dieser schwierigen Zeit auch das Wirten, respektive das Einkommen daraus.» Im Brunchkorb, welchen Flütschs direkt an die Kundschaft oder als Überraschung auch an eine andere gewünschte Adresse liefern, stecken mehrheitlich Lebensmittel, welche vom eigenen Hof stammen, das Brot und die Bauernzöpfe werden am Morgen vor der Auslieferung frisch gebacken. «Sinn und Zweck ist es, durch unser Tun möglichst viel Freude, gesunde Lebensmittel, wenig Arbeit und fast keinen Abfall zu produzieren. Wir holen den leeren Korb abends auch wieder ab. Der Inhalt muss nicht abgewaschen werden, das erledigen wir.» Geliefert wird der Brunchkorb, welcher in verschiedenen Grössen erhältlich ist, am Samstag- und Sonntagmorgen von Schiers bis Fläsch. Bestellungen am Vortag bis 12 Uhr unter Telefon 081 328 18 77 oder 079 943 46 21 oder per E-Mail: info@fajaunerkoscht.ch. Weitere Infos unter: www.fajaunerkoscht.ch.

H. Wyss