Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Gesundheit
30.12.2020

Bundesrats-Medienkonferenz: Das Wichtigste in Kürze

Die aktuelle Situation per 28.12.2020 (Quelle: BAG)
Der Bundesrat informierte am Dienstag 29. Dezember 2020 über die aktuelle Lage und diskutiert die Situation aufgrund des auf 0,86 zurückgegangenen R-Werts.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schätzungen zum R-Wert werden oftmals nachträglich korrigiert. Der R-Wert wird als Richtwert für politische Massnahmen deshalb in Frage gestellt.
  • Seit einigen Tagen sinkt der R-Wert in einigen Kantonen; dies veranlasst die Behörden, Skigebiete wieder zu öffnen.
  • Die «Impfanterie» liefert den Covid-Impfstoff: 107’000 Impfdosen hat die Schweizer Armee bereits in Empfang genommen. Jetzt läuft die Feinverteilung an die Kantone.
  • Viel zu spät eintreffende oder ganz fehlende Daten sorgen für Verwirrung um die Zahl der Hospitalisationen.
  • Die aktuelle Mutation des Coronavirus bereitet Sorge. Bereits sind mindestens fünf Fälle des veränderten Coronavirus in der Schweiz aufgetaucht.

Sehen Sie anbei die ganze Pressekonferenz:

Übersicht

  • Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) vermeldete heute 4197 neue Corona-Fälle in den letzten 24 Stunden. Die Positivitätsrate lag bei 13,0 Prozent. 220 Personen wurden hospitalisiert, 131 Menschen starben.

  • Beide Coronavirus-Mutationen sind in der Schweiz nachgewiesen worden (Südafrika und Grossbritannien). Auch Frankreich und Schweden sowie zahlreiche weitere Staaten melden erste Fälle.

  • Impfstart in Europa: In zahlreichen europäischen Ländern wurden nach Weihnachten erste Impfdosen ausgeliefert (unter anderem Italien, Österreich und Norwegen).

  • Die SwissCovid-App hilft, Infektionsketten zu unterbrechen. Sie hat rund 1,8 Mio. aktive User.

linth24/rheintal24