Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Region
19.01.2021

SAC blickt auf schwieriges Jahr zurück

In der Klosterser Seetalhütte kommt es zu einem Hüttenwart-Wechsel. Bild: Archiv P&H
Der SAC Prättigau blickt auf ein schwieriges Jahr zurück, wie Präsident Erich Zweifel in seinem Jahresrückblick festhält. In der Seetalhütte Klosters kommt es zu einem Gastgeberwechsel.

Die Pandemie hat auch vor Berglern nicht Halt gemacht. Dabei hatte das Jahr 2020 mit einer sehr guten Schneelage bis weit in den Frühling hinein und dementsprechender Möglichkeit für aussergewöhnliche Skitouren für die Mitglieder des SAC Prättigau sehr gut begonnen. Was dann in Sachen Einschränkungen und Absagen gefolgt sei, habe es in der 100-jährigen Vereinsgeschichte noch nie gegeben, hält Präsident Erich Zweifel in seinem Jahresbericht fest.

Ferner weist er auf den Wechsel in der Seetalhütte hin. Seraina Stecher sei seit deren Übernahme durch die SAC-Sektion Prättigau (von der Sektion St.Gallen) die erste Hüttenwartin dort gewesen. Sie habe es verstanden, aus der kleinen Hütte ein «Schmuckstück» zu machen und manchen Gast zum «Staunen» zu bringen, lobt Zweifel Serainas Einsatz. Als Nachfolger stehen mehrere Bewerber zur Auswahl. «Wir werden dieses Thema nun an der nächsten Vorstandssitzung diskutieren und an der Generalversammlung vom 27. Februar dann einen Vorschlag bringen», erklärt der Präsident gegenüber dem P&H. Da die GV wohl nicht in physischer Form durchgeführt werden kann, prüfe man in der Vorstandssitzung zudem alternative Möglichkeiten. Als Beispiel nennt Zweifel ein Abstimmungsformular, welches von den Mitgliedern heruntergeladen und ausgefüllt werden kann.

M. Schnell