Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

«LandquartKultur» zählt 200 Mitglieder

Kleine Feier auf dem Kreuzplatz: René Brun, Joel Zysset und Emerita Bottari-Lüthi werden von den Vorstandsmitgliedern Livia Casutt und Diego Büchel (links) sowie Präsident Andreas Thöny willkommen geheissen. Bild: zVg
Der im Jahre 2016 gegründete Verein «LandquartKultur» will das kulturhistorische Erbe sichtbar machen und das kulturelle Schaffen in der Gemeinde stärken und fördern.

Wie so viele Vereine sah sich auch «LandquartKultur» in den vergangenen Monaten aus bekannten Gründen gezwungen, aufgegleiste Programmpunkte abzusagen beziehungsweise zu verschieben. Nichtsdestotrotz registrierte der Verein ein erstes Zwischenziel: Emerita Bottari-Lüthi, René Brun und Joel Zysset heissen die Mitglieder 200, 201 und 199. Auch, wenn man sich eine Feier im etwas gemütlicheren Rahmen vorgestellt hatte, waren die Vorstandsmitglieder froh, am 5. Dezember wenigstens eine kleine Zusammenkunft organisieren zu können: «An diesem regnerischen Samstag konnten wir uns endlich auf dem Kreuzplatz in Landquart treffen. Der fast komplette Vorstand fand sich ein und hatte drei kleine Präsente aus dem Hofladen von Ulla Bosshard im Gepäck. Ein kleiner Schwatz auf dem Platz, einige Informationen über den Verein, unsere Ziele und Visionen dargelegt, ein paar Fötali, und schon durften die Ehrengäste wieder zurück nach Hause.» Gefreut haben sich diese über die nette Geste allemal, wie man dem Bild entnehmen kann. Für das 300. Mitglied lasse man sich dann wieder etwas einfallen, verspricht der Vereinsvorstand. Sobald wieder bessere Zeiten anbrechen, in denen öffentliche Anlässe möglich werden, wird das Programm selbstverständlich wieder aufgenommen. Informationen unter: www.landquartkultur.ch.

H. Wyss