Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Zizers
17.02.2021
16.02.2021 16:56 Uhr

Integra Biosciences wächst und schafft Arbeitsplätze

Starkes Wachstum beim Technologieunternehmen Integra Biosciences in Zizers. (Foto: zVg) Bild: zVg
Das in Zizers und Hudson (USA) beheimatete Unternehmen Integra biosciences AG hat seinen Jahresbericht 2020 vorgelegt. Die Herstellerin von Laborgeräten und Pipetten steigerte ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 73 Prozent. Es ist bereits das zehnte Jahr in Folge, indem der Hidden Champion aus dem Bündner Rheintal wächst.

Mit 130 Millionen Schweizer Franken verzeichnet die Integra Biosciences AG im Jahr 2020 den höchsten Jahresumsatz ihrer Firmengeschichte. Das sind 73 Prozent mehr als noch 2019. Die in Zizers entwickelten und hergestellten Laborinstrumente erfreuten sich weltweit einer grossen Nachfrage. Insbesondere bei den Pipetten und Pipettenspitzen verzeichnete die Firma ein Umsatzplus, da diese in der Diagnostik und der Forschung zur Bekämpfung von Covid-19 eingesetzt werden. «Wir freuen uns über das hervorragende Ergebnis und sind stolz, mit unserer Arbeit einen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie zu leisten», sagt Urs Hartmann, der Integra Biosciences seit Januar 2020 als CEO leitet. Das Wachstum des Unternehmens hält laut Mitteilung bereits seit 2010 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 23 Prozent an. Durchschnittlich fünf Neukunden gewann Integra im Jahr 2020 pro Tag.

30 Arbeitsstellen in Zizers

Integra investierte im Jahr 2020 stark im Ausbau von Produktionskapazitäten für Pipettenspitzen und führte neue, umweltfreundliche Modelle erfolgreich im Markt ein. Ausserdem hat das Unternehmen 30 hochwertige Arbeitsstellen alleine am Standort Zizers geschaffen, womit das Team in der Schweiz auf 139 Mitarbeitende angewachsen ist. Weltweit beschäftigt Integra anfangs 2021 bereits über 400 Mitarbeitende. Die Innovationskraft wurde weiter durch zehn neue wissenschaftliche Experten und zahlreiche Weiterbildungen bei der bestehenden Belegschaft gesteigert. Auch auf den Nachwuchs und die Diversität legte Integra 2020 grossen Wert. So arbeiten aktuell 14 Lernende, darunter zwei Lernende und zwei Praktikanten vom Integrationsprogramm Graubünden, beim Unternehmen.

Gute Aussichten

«Wir haben eine starke Pipeline neuer Produkte und erwarten wiederum ein zweistelliges Umsatzwachstum für das laufende Jahr», erklärt Urs Hartmann. «Um dieses Wachstum nachhaltig zu gestalten, suchen wir aktuell 30 weitere Fachleute in Zizers und 70 an den weiteren Unternehmensstandorten.» Für den Herbst 2021 ist ein Tag der offenen Tür angesetzt, um der lokalen Bevölkerung einen exklusiven Einblick in die Arbeit des Tech-Unternehmens zu ermöglichen. Integra Biosciences gehört weltweit zu den Top 3 ihrer Branche.

Blickt auf ein erfolgreiches erstes Jahr im Amt und auf das stärkste Wachstum der Firmengeschichte zurück: Urs Hartmann, CEO von Integra Biosciences. (Foto: zVg) Bild: zVg
pd/H. Wyss