Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Maienfeld
24.03.2021

Mitwirkung abgeschlossen

Symbolbild Bild: M. Schnell/Hydra St. Gallen
Seit Mitte Januar 2021 hatte die Bevölkerung die Möglichkeit, das Auflageprojekt im Entwurf der «Rheinaufweitung Maienfeld/Bad Ragaz» ihre Meinung und Vorschläge zum Projekt abzugeben.

Seit Mitte Januar 2021 hatte die Bevölkerung die Möglichkeit, das Auflageprojekt im Entwurf der «Rheinaufweitung Maienfeld/Bad Ragaz» bei den Standortgemeinden Bad Ragaz, Maienfeld und Landquart oder auf der Homepage www.rheinaufweitung.ch einzusehen und ihre Meinung und Vorschläge zum Projekt abzugeben.

Privatpersonen, Umweltverbände, Werkeigentümer und Interessenvertreter (WWF, Pro Natura, BirdlLife Sarganserland etc.) haben die Mitwirkung zum Projekt Rheinaufweitung Maienfeld / Bad Ragaz von Mitte Januar bis Mitte Februar 2021 genutzt. Dabei stiess das Vorhaben überwiegend auf positive Zustimmung. Es erfolgten ebenfalls Vorschläge und Wünsche zur Verbesserung des Projekts. Genutzt wurden auch die Sprechstunden. Dabei konnte das Projekt im Detail nochmals besprochen und Anliegen entgegen genommen werden. Themen, welche im Rahmen der Mitwirkung angesprochen wurden, waren beispielsweise die Finanzierung des Projektes, Auswirkung der Aufweitung auf das Grund-wasser, die Materialbewirtschaftung des anfallenden Kieses, die Nutzung des künfti-gen Auengebiets von nationaler Bedeutung, d.h. Besucherlenkung, Betretungsverbot von Naturvorrangflächen sowie die Finanzierung und Zuständigkeit des künftigen Unterhalts. Ebenfalls wurden ökologische Aspekte eingebracht: Pflegeeingriffe, Gewäs-serraum und Vernetzung mit angrenzenden Amphibiengebieten.

Auf der Webseite www.rheinaufweitung.ch sind unter der Registerkarte Projektdossier die Projektunterlagen (Berichte und Pläne) nach wie vor aufgeschaltet. Die Stellungnahmen werden im Moment von den zuständigen Fachstellen ausgewertet. Die Öffentlichkeit wird über die Auswertung der Mitwirkung zu gegebener Zeit informiert. Die Projektleitung dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Rückmeldung und Ihr Interesse am Projekt. Grossprojekte wie die Aufweitung können nur unter Einbezug der breiten Bevölkerung realisiert werden.

pd