Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport Regional
16.07.2021

Luana Flütsch beendet Sportkarriere

Bild: Swiss-Ski.ch
Das Prättigau ist um ein Skitalent ärmer, denn die St. Antönierin Luana Flütsch hat vor wenigen Tagen angekündigt, dass sie ihre Karriere im Skisport per sofort beende. Die 26-jährige Athletin durchlebte in ihrer jungen Karriere einige Hochs und Tiefs und kämpfte sich diverse Male nach Verletzungen wieder zurück.

«Eine intensive und äusserst emotionale Reise geht zu Ende. Dankbar schaue ich zurück! Es war ein harter Kampf von A bis Z und doch jede Sekunde wert.» Mit diesen Worten beginnt die Meldung auf Facebook von Luana Flütsch, welche ihren sofortigen Abschied vom Skizirkus ankündigt. Das letzte halbe Jahr sei traurig und gleichzeitig aber auch spannend gewesen. Es seien eindrückliche Prozesse, die sie physisch und psychisch durchleben durfte. Ihre Karriere sei eine Achterbahn gewesen, doch nun könne die St. Antönierin klar und zufrieden einen Schlussstrich ziehen.

Das Knie verhindert weiteres Comeback

Die Prättigauerin schaut in ihrem Abschlusstext nochmals zurück und zeigt dabei auf, dass neben den Erfolgen, auch immer Verletzungen ein Thema bei ihr gewesen sind. Zuletzt hatte sich die 26-Jährige im vergangenen Winter bei einem Europacup-Rennen in Zinal im Wallis eine schwere Knieverletzung zugezogen. Diese habe sie zum Nachdenken gebracht und letztendlich auch zur Beendigung ihrer Sportkarriere bewogen. Luana Flütsch war zuletzt im B-Kader von Swiss-Ski. In ihrer Karriere schaffte sie es im Europacup zwei Mal auf das Treppchen. Insgesamt startete sie acht Mal im Weltcup. Die Speed-Spezialistin werde sich nun auf ihre berufliche Ausbildung konzentrieren und ihre ganze Energie in das Psychologiestudium stecken, wie es weiter heisst.

C. Imhof