Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Malans
13.08.2021

Fast 1000 Musikbegeisterte auf dem Geissrücken

Fast 1000 Musikbegeisterte feierten am Wochenende auf dem Geissrücken.
Fast 1000 Musikbegeisterte feierten am Wochenende auf dem Geissrücken. Bild: B. Dreszig
Am vergangenen Wochenende fand zum 20. Mal das Open Air Malans statt. Trotz dem Einlass nur mit Covid-Zertifikaten liessen es sich rund 950 Besucherinnen und Besucher nicht nehmen und feierten ausgelassen mit den vielen freiwilligen Helfern das Jubiläum des kleinen Open Airs in der Bündner Herrschaft.

«Wir sind enorm zufrieden», sagt Medienverantwortliche Gioanna Michel. «Es ist ein gross-artiges Gefühl, all die begeisterten Menschen zu sehen, wie sie im Schlamm tanzen und auf der Terrasse der ‹ÜLA›-Bar abfeiern. Die Stimmung war an beiden Tagen wirklich super. Man merkte, wie glücklich die Besucher*innen darüber waren, dass das Open Air Malans 2021 stattfinden konnte.» Am Freitag hätten sie 600 Gäste gehabt, am Samstag seien es wegen den Wetterverhältnissen etwas mehr als 350 Personen gewesen.

Treue und neue Fans

Sie als Organisationskomitee seien überglücklich, dass sie jedes Jahr auf ihre treuen Open Air Malans-Fans zählen dürfen, was auch in diesem Jahr nicht anders gewesen sei. Doch der Umstand, dass in diesem Sommer, die Grossveranstaltungen vielfach noch pausierten, sei für sie als Open Air ein Geschenk gewesen. «Es besuchten uns dieses Jahr tatsächlich viele neue Gesichter aus der ganzen Schweiz am Festival. Der Campingplatz war voll. So viele Leute hatten noch nie auf dem Geissrücken übernachtet. Damit hatten wir nicht gerechnet. Das hat uns umso mehr gefreut.» Das mit dem Testen habe laut Michel auch extrem gut geklappt. «Das temporäre Testzelt in Zusammenarbeit mit Lifetest hat sich enorm bewährt. Die Firma hat bereits viel Erfahrung und hat uns unkompliziert und flexibel unterstützt. Dass wir Tests vor Ort angeboten haben, wurde vom Malanser Publikum enorm geschätzt und auch rege genutzt. Wir sind sehr froh, dass alles so prima geklappt hat. Unsere zusätzlichen Bemühungen haben sich definitiv gelohnt.»

Bild: G. Michel

«ÜLA»-Bar und viel Musik

Ebenfalls bemüht sei das OK gewesen, den Gästen etwas komplett Neues zu bieten. Aus diesem Grund sei die «ÜLA»-Bar entstanden, welche sich zu einem der Highlights am Festival gemausert habe. «Von der Terrasse aus hatte man den perfekten Blick auf die Bühne und die Atmosphäre war einfach einmalig. Es gab kaum Momente, wo man sich nicht durch die Menschenmenge auf der Terrasse schlängeln musste. Die ÜLA BAR war der Treffpunkt am Festival. Das DJ-Pult grenzte direkt an die Terrasse und so feierte das partywütige Publikum bis in die frühen Morgenstunden. Wir sind wirklich sehr glücklich, dass sich unser Engagement so ausgezahlt hat.» Das Feiern hat den Malansern definitiv gefehlt. Das hat auch Michel bemerkt, die ein wenig wehmütig zurückblickt. «Man merkte dem Publikum an, dass sie sich riesig wieder auf Live-Musik freuten. Am Freitag schienen besonders die Konzerte von Andrea Bignasca und Velvet Two Stripes dem Publikum zu gefallen. Mit dem guten Wetter und den vielen Leuten vor der Bühne war eine unglaubliche Stimmung. Am Samstag sorgte ZIBBZ für viele lachende Gesichter und Palko!Muski für tanzwütige Gäste im Schlamm. Alle Acts haben auf jeden Fall überzeugt!» Ob Corona im nächsten Jahr noch ein Thema ist und die Malanser wieder mit einer Teststation auffahren müssen, ist aktuell unklar. Sternenklar ist aber, dass es auch nächstes Jahr wieder eine grosse Party auf dem Geissrücken geben wird, auch wenn Michel sich noch nicht wirklich in die Karten blicken lässt. «Zu unseren Plänen fürs nächste Jahr können wir derzeit noch nichts sagen. Aber mit so einem erfolgreichen Open Air 2021 ist jedenfalls klar, wir bleiben dran!»

  • Bild: G. Michel
    1 / 6
  • Bild: B. Dreszig
    2 / 6
  • Bild: B. Dreszig
    3 / 6
  • Bild: B. Dreszig
    4 / 6
  • Bild: B. Dreszig
    5 / 6
  • Bild: B. Dreszig
    6 / 6
C. Imhof