Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport Regional
03.11.2021

Kein Bündner Kategoriensieg in Landquart

Das Buabaschwinget am Plantahof.
Das Buabaschwinget am Plantahof. Bild: zVg
Beim Plantahof Buabaschwinget vom Samstag bestreiten drei Bündner einen Schlussgang, zu einem Tagessieg reicht es dem Team am Ende trotz guter Leistungen aber nicht.

Am Ende einer ereignisreichen Saison zeigten die Bündner Nachwuchsschwinger ihr Können nochmals vor heimischem Publikum. Das im Rahmen des Plantahoftages in Landquart ausgetragene, vom Schwingclub Unterlandquart organisierte Buabaschwinget zog auch in diesem Jahr zahlreiche Schaulustige an.

Die heimischen Schwinger bekamen es in vier Alterskategorien mit Gegnern aus den benachbarten Kantonalverbänden Glarus und St. Gallen zu tun, zudem befanden sich auch einige Innerschweizer Gäste der Schwingklubs Nidwalden und Erstfeld unter den insgesamt 158 Teilnehmern.

Mit Flavian Achermann gewann in in der Kategorie der Jüngsten (Jahrgänge 2012/2013) mit dem Punktemaximum auch einer der Nidwaldner überlegen das Fest. Als bester Bündner erreicht der Felsberger Nando Hochholdinger Rang 3.

In der zweitjüngsten Kategorie mit Schwingern der Jahrgänge 2010/2011 kommt der Muttner Sämi Moser im Schlussgang gegen Dario Bohl aus Schänis zwar zum Resultat am Boden, nachdem er diesem Gegner zuvor im vierten Gang noch unterlag. Aufgrund des grossen Vorsprungs stand Bohl aber bereits vor der Endausmarchung als Sieger fest. Moser beendet das Fest auf Rang 2 und darf auf eine sehr gute Saison zurückblicken. Mit Rang 3 eine gute Tagesleistung zeigt zum Jahresende auch der Zizerser Livio Gartmann.

Der für den SC Chur antretende Tenner Nando Joos unterliegt im Schlussgang der Jahrgänge 2008/2009 Sandro Eugster aus Oberriet. Joos klassiert sich als bester Bündner in dieser Kategorie auf dem dritten Rang.

In der ältesten Kategorie mit Schwingern der Jahrgänge 2006 und 2007 schliesslich duellierte sich am Ende der einheimische Niklas Lötscher mit dem Engelberger Stefan Hurschler. Hurschler bezwingt den Untervazer Lötscher und sichert so den starken Nidwaldnern einen zweiten Kategoriensieg in Landquart. Lötscher belegt den Ehrenplatz. Ohne Niederlage bei den Ältesten bleibt auch der Zillner Josias Müller, was dem Schwinger des SC Heinzenberg Rang 4 einbringt.

Nach dem würdigen Abschluss dürfen die Nachwuchsschwinger nun eine verdiente Pause geniessen, bevor dann schon bald die Vorbereitung auf die Saison 2022 in den Vordergrund rückt.

Patrick Casanova