Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Maienfeld
21.07.2021

Melanie Danuser: «Kulturförderungen, ihr seid so wichtig!»

Bild: zVg
Nicht nur mit ihrer Formation mischgewebe räumt Melanie Danuser aus Maienfeld einen Preis nach dem anderen ab, auch als Solokünstlerin wurde sie vor kurzem mit einen Förderpreis vom Kanton Graubünden honoriert, der mit 20'000 Franken dotiert ist. Was sie mit dem Geld im Sinn hat, wie anspruchsvoll das Leben als Musikerin ist, wann die neuen Songs zu hören sind sowie vieles mehr, lest ihr hier.

Gratulation zum Kulturförderpreis. Wie überrascht warst du, als du davon erfahren hast?
Merci, merci! Ganz ehrlich, ich war sehr sehr überrascht. Ich hab wirklich gar nicht damit gerechnet. Ich meine 20’000 Franken sind für mich schon wirklich sehr viel Geld und ich bin doch immer noch irgendwie «neu» in diesem professionellen Kulturschaffen-Dings drin. Eine tolle junge Frau hatte mir die Ausschreibung zugeschickt und meinte: Du musst dich mit deiner Musik bewerben! Recht spontan und auch nicht mit sehr viel Hoffnung hab ich das dann gemacht, weil was hatte ich schon zu verlieren. Als dann der Brief kam, war ich ganz alleine zuhause. Es waren wirklich nicht viele Zeilen die mir vermittelten, dass ich wohl eine der Gewinnerinnen bin. Ich rannte dann kurz in der Wohnung umher, vergebens suchend nach einer Person, welche mit mir die Freude teilen konnte. Rief meine Eltern an, leider waren sie beide bei der Arbeit und konnten ihr Telefon nicht abnehmen, dann schrieb ich der oben genannten jungen Frau und sie war die erste welche sich mit mir freute! Danach hab ich dem Menschen, welcher mit mir an meinem Solo-Album arbeitet eine Nachricht geschickt und mich auch mit ihm gefreut…. ich bin irgendwie heute immer noch überrascht. Hahaa

Ihr habt ja schon einige Preise gewonnen. Was ist bei diesem anders als beispielsweise beim bandXost?
Hmmm…. Ich weiss nicht, ich glaube die beiden Preise können fast nicht verglichen werden. BandX war eine unglaubliche Chance und ist heute immer noch eine grosse Bereicherung für Bill und mich. Wir haben das Ding als junge Band nach Hause geholt und es gab uns einen grossen Aufschwung. Vor allem medial, booking-technisch und auch für uns selbst als Team war es eine grosse Bestätigung. Der Preis aus Graubünden ist viel mehr eine sehr persönliche Angelegenheit. Da geht es irgendwie vor allem um Anerkennung, Vertrauen und natürlich die Chance, mein Projekt nun ohne finanzielles Chaos zu verwirklichen. Ich bin für beide Preise sehr dankbar, denn sie zeigen mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin und doch nicht alles falsch gemacht habe.

Wie wichtig sind solche finanzielle Unterstützungen für dein Leben als Musikerin?
Wir haben hier in der Schweiz ein crazy Privileg, was Kulturförderung angeht. Ich bin jeder einzelnen Stelle, jeder Stiftung, jeder Stadt und jedem Kanton sehr dankbar, dass sie uns Musiker*innen unterstützen und helfen Projekte zu realisieren. Es wäre schlicht nicht möglich so selbstbestimmt zu arbeiten, hätten wir diese Förderstellen nicht. DANKE Kulturförderungen, ihr seid so wichtig!

Wie schwierig ist es mit der Musik überhaupt über die Runden zu kommen? Du unterrichtest ja nicht.
Nun ja, ich glaube diese Frage musst du mir in ein paar Jahren nochmals stellen, hahaha! Ich bin aber davon überzeugt, dass es möglich ist, sonst hätte ich nicht diesen Weg gewählt.

In der Medienaussendung steht, dass du den Preis für deine Solo-EP bekommst. Wie weit bist du mit dem Projekt schon?
Hmmm… was soll ich sagen. I’m on it!

Wie klingen deine Solosongs im Vergleich zu den Mischgewebe-Tracks?
Komplett anders. Hahaa.

«Weisst du, der Postbote bringt mir jeden Morgen eine kleine Portion vorbei, sonst würde ich das nie packen! »
Melanie Danuser

Wie stehts um neue Mischgewebe-Songs?
Du eigentlich ganz gut! Wer bei unserer Violet-Tour 2021 im Publikum sitzt (hoffentlich steht und tanzt) wird schon in den Genuss einiger neuer Songs kommen. Auf unserer Website sind alle Tourdaten angegeben, da sind auch einige in Graubünden zu finden. Also wer wissen will wie unsere neue Musik klingt, ist herzlichst willkommen.

Woher nimmst du all die Kreativität?
Weisst du, der Postbote bringt mir jeden Morgen eine kleine Portion vorbei, sonst würde ich das nie packen!

Nein natürlich nicht. Es ist absolut ein Trugschluss zu denken, ich hätte jeden Tag die grössten Kreativität-Schübe. Das mit der Inspiration ist eine recht instabile Sache aber ich weiss, dass auch die nicht so sprudelnden Momente okey sind. Ich habe mittlerweile ein gewisses Vertrauen in meine Musikalität und das macht schon vieles einfacher, wobei break-downs und Gefühlschaos immer mal wieder Einzug halten! Ich empfinde Gefühle und Erlebnisse oft sehr ausgeprägt, das ist bestimmt ein grosser Katalysator für meine kreative Arbeit.

Wirst du bei deinem Soloprojekt auch mal mit gesamter Band auftreten oder willst du das explizit intim halten?
Vielleicht mach ich einfach beides, das wäre glaubs am Chilligsten. Manchmal mit Band, manchmal ohne. Klingt doch gut oder? Bis dahin muss ich nur noch eine Band finden, hahaa!

Christian Imhof